News 2020 - Turniere


GLM SEN II A/S Standard in Buchholz - Gold, Silber und Bronze für den TCH!

<03.03.2020> Am Schalttag, dem 29. Februar 2020, reiste eine Delegation von drei TCH-Paaren zu den Gemeinsamen Landesmeisterschaften der Tanzsportverbände Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein der Klassen Senioren II A und S Standard zum TSV Buchholz in der Nordheide. Das mutet etwas seltsam an, liegt Buchholz doch im eigentlich unbeteiligten Bundesland Niedersachsen. Des Rätsels Lösung: Der TSV Buchholz gehört trotz seiner geografischen Lage dem Hamburger Tanzsportverband an.
 

Zunächst startete das Turnier der Senioren II A Standard mit 17 Paaren, darunter das Hanseatic-Paar Jörg Hassold und Anke Sieberns, die mit Ambitionen auf den Titel ins Rennen gingen. Jörg und Anke zeigten auf der Fläche dann auch eine hervorragende Leistung und zogen über Vor- und Zwischenrunde mit beinahe Bestwertung (24 von 25 möglichen Kreuzen) souverän in das Finale der besten sechs Paare ein und präsentierten sich auch hier von ihrer besten Seite. An Bastian Ebeling/Claudia Schmidt aus Pinneberg kamen sie jedoch nicht vorbei und wurden bei der Verkündung der Ergebnisse für Platz 2 im Gesamtturnier aufgerufen. Da Ebeling/Schmidt auch für Schleswig-Holstein starten, blieb für Jörg und Anke leider nur die Silbermedaille des TSH. Etwas schade, aber dennoch ein sehr gutes Ergebnis!
 

Am zweiten Turnier des Tages, der höchsten Klasse Senioren II S Standard, nahmen inklusive eines zuvor aus der A-Klasse aufgestiegenen Paares 24 Paare teil, hiervon sogar zwei Paare des TC Hanseatic Lübeck: Benno und Maren von der Ohe, sowie Frank Garnath und Kirstin Tietgens.

Die in vier Gruppen á 6 Paaren ausgetanzte Vorrunde überstanden beide TCH-Paare problemlos. Danach war das Starterfeld bereits auf die Hälfte reduziert, und 12 Paare tanzten in der Zwischenrunde um den Einzug ins Finale. Während sich Frank und Kirstin berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen des Finales machten, rechneten Benno und Maren angesichts des starken Feldes eher nicht damit. Umso größer war bei ihnen die Freude, als sie vom Turnierleiter doch tatsächlich auch für das Finale aufgerufen wurden. Damit gehörten gleich zwei Hanseatic-Paare zu den sechs besten der Senioren II S im Norden!

Im Finale war dann Kondition gefordert. Da durch die geschlossene Wertung die Verschnaufpause durch das Anzeigen der Wertungstafeln zwischen den Tänzen entfiel, mussten alle Tänze relativ schnell hintereinander getanzt werden, auch wenn Turnierleiter Bernd Blaschke durch die eine oder andere Anekdote und die Vorstellung des Turnierbüros den Paaren etwas Luft zu verschaffen versuchte.

Hat die geschlossene Wertung den Nachteil der kürzeren Pausen zwischen den Tänzen, bleibt auf der anderen Seite der große Vorteil für alle Anwesenden, dass die Spannung der Platzvergabe bis zum Schluss sehr hoch bleibt. Bei der Verkündung des Ergebnisses wurden dann Benno und Maren von der Ohe als erstes aufgerufen: Sie belegten also zwar "nur" Platz 6 im Finale, waren damit dennoch überglücklich. Da das Finale paritätisch mit drei hamburger und drei schleswig-holsteiner Paaren besetzt war, bedeutete das die Bronzemedaille für Schleswig-Holstein.

Danach ging es Platz für Platz weiter. Da noch zwei Paare im Rennen waren, die im Vorjahr vor Frank und Kirstin gelegen hatten und zudem ein sehr gutes Senioren III-Paar aus Hamburg, rechneten die beiden Hanseaten ab Platz vier damit, aufgerufen zu werden. Aber: Ein Platz nach dem anderen wurde vergeben, ohne dass ihre Startnummer 28 genannt wurde. Bei der Vergabe des zweiten Platzes wartete der Turnierleiter eine gefühlte Ewigkeit mit der Auflösung. Aber dann war es geschafft: Er rief die Nummer 26 als zweiten Platz auf und somit war klar, dass Frank Garnath und Kirstin Tietgens das Turnier gewonnen hatten! Sie wurden damit zum dritten Mal nach 2016 und 2018 schleswig-holsteinische Landesmeister der Senionren II S Standard, erstmals sogar als Gesamtsieger der Nord-GLM.


Ranglistenturniere in Glinde

<04.02.2020> Im Januar finden in Glinde bei Hamburg schon (fast) traditionell die ersten Ranglistenturniere des Jahres statt, gemeinsam ausgerichtet durch die Landesverbände von Hamburg und Schleswig-Holstein, sowie durch die TSA des TSV Glinde.

Diese Gelegenheit, zu einem Turnier aus Lübecker Sicht einmal nicht durch halb oder gar ganz Deutschland fahren zu müssen, ließen sich die beiden Senioren-II-S-Paare des TC Hanseatic Lübeck, Benno und Maren von der Ohe sowie Frank Garnath und Kirstin Tietgens, nicht entgehen. Am 18. Januar traten also beide Paare beim DTV-Ranglistenturnier der Senioren II S Standard in den großzügigen Räumen in Glinde an. Die vier Hanseaten überstanden die Vorrunde des 94-paarigen Feldes problemlos. Für Benno und Maren kam das Aus leider nach der zweiten Runde; die beiden lagen im Ergebnis auf Platz 41 und damit immerhin deutlich vor der Mitte des Starter-Feldes. Für Frank und Kirstin ging das Turnier noch weiter. Die beiden belegten nach einer guten Leistung am Ende den 19. Platz und stehen nun in der aktuellen deutschen Rangliste auf dem beachtlichen Platz 20 von über 300 gelisteten Paaren.


Furioser Start für Darius und Hanna Chroscinski

<02.02.2020> Schon im November und Dezember 2019 sammelten Darius und Hanna Chroscinski alle noch notwendigen Platzierungen für den Aufstieg in die C-Klasse. Beim Fontanepokal 2019 in Neuruppin ließen sie zum ersten Mal alle anderen hinter sich, siegten im Senioren II D-Standardturnier und konnten damit ihren ersten Pokal in Empfang nehmen. Auch beim TTC Atlantic Hamburg belegten sie im Senioren II D-Turnier Platz 1. Da sie stets sowohl bei den Senioren II, als auch Senioren I D starteten, bewiesen sie nicht nur ihre Kondition, sondern sammelten neben vielen Platzierungen auch schon eifrig Punkte.

Diese Erfolgsserie setzten Darius und Hanna dann gleich am 04.01.2020 bei den Neujahrspokal- Turnieren im TSC Casino Oberalster fort. Gleich drei Runden lang durften sie im Senioren II D-Turnier ihr Können zeigen, da aufgrund der Platzgleichheit eine Zwischenrunde getanzt werden musste. Am Ende wurde es Platz 2 bei 11 angetretenen Paaren.

Weiter ging es am folgenden Wochenende beim Norddeutschen Tanzmarathon im TTC Savoy Norderstedt. Wieder wurde es Platz 1 im Senioren II D-Turnier und außerdem gab es sieben Punkte. Als Sieger des Turniers tanzten sie im anschließenden Senioren II C-Turnier mit und bewiesen dort, dass sie auch schon in der nächsthöheren Klasse konkurrenzfähig sind. Nun muss nur noch der Slowfox intensiver ins Übungsprogramm aufgenommen werden.


Klaus und Christina Reichert in die B-Klasse aufgestiegen

<28.01.2020>Sie haben sich bewusst Zeit gelassen, aber nun ließ es sich nicht mehr „vermeiden“. Kein Wunder nach dieser beispiellosen Erfolgsserie, denn seit Klaus und Christina Reichert begonnen haben, Turniere zu tanzen, ist es ihnen erst einmal gelungen, ein Turnier ohne Platzierung zu beenden. So ging es in den Turnieren in diesem Jahr nur noch darum, Punkte zu sammeln.

Zuerst starteten sie am 04.01.2020 bei den Neujahrspokal- Turnieren im TSC Casino Oberalster. Dort erreichten sie im Senioren III C-Standardturnier nach drei Runden Platz 3 und konnten neben dem Platz auf dem Siegerpodest 13 Punkte verbuchen.

Die allerletzten Punkte in der C-Klasse errangen sie beim 28. Hans-Christen-Gedächtnispokalturnier am 11.01.2020 im Club Saltatio in Hamburg. In der Sporthalle der Irena-Sendler-Schule starteten 16 Paare und nach drei Runden stand das Ergebnis fest. Die Wertungsrichter sahen Klaus und Christina auch in diesem Turnier auf Platz 3! So standen am Ende neben den geforderten Punkten 14 statt der in der C-Klasse geforderten 7 Platzierungen zu Buche.

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns mit ihnen über den Aufstieg in die B-Klasse! Im anschließenden Sen III B- Standardturnier ließen sie dann auch gleich 5 Paare hinter sich.