News 2017 - Turniere


15. Lübecker Tanzsportwochenende

<10.12.2017> Wieder gab es viel zu sehen. Das 15. Lübecker Tanzsportwochenende machte es möglich, Seniorenpaare aller Leistungsklasse auf der Tanzfläche zu erleben, denn für die Turniere am 7. und 8. Oktober traten Latein- und Standardpaare von der D- bis zur S-Klasse an.

Es begann am Samstag mit den Lateinpaaren, die mit Ausstrahlung und gutem Tanzen überzeugten. Der Nachmittag gehörte dann den Standardpaaren. Darunter mischten sich zum ersten Mal auch Olaf Böckmann und Elisabeth Christina Szafran. Bei einem Startfeld von 13 Paaren wurden sie nach der Zwischenrunde auch noch für die Endrunde aufgerufen und sicherten sich so ihre erste Platzierung.

Unter der sicheren und entspannten Leitung von Gerrit Schlocker und Stefan Böhmke fühlten sich alle Paare wohl und ein Pokal nach dem anderen konnte überreicht werden. Dazu wurde das Siegerpodest auf die Fläche geschoben. Darauf standen nach dem Senioren III D – Standardturnier auch Klaus und Christina Reichert, die mit schwungvollem Tanzen überzeugten und in ihrem zweiten Turnier einen hervorragenden dritten Platz erreichten.

Mit Hilfe vieler erprobter Kräfte verlief alles glatt und ohne Probleme. Auch am nächsten Morgen stand alles rechtzeitig bereit und die Pokale glitzerten mit den Tanzkleidern in der strahlenden Sonne um die Wette.

„Sie haben es geschafft!“ war dann das Motto für den 2. Tag, denn Benno und Maren von der Ohe stiegen unter den Augen vieler Vereinsmitglieder, die zum Anfeuern und Unterstützen gekommen waren, in die S- Klasse auf. Mit ihrem überlegenen Sieg im Senioren I A- Standardturnier sammelten sie die ersten Punkte. Dann stieg die Spannung, denn nur mit einem weiteren Sieg, dieses Mal im Senioren II A – Turnier, würden die Punkte reichen. Getragen von dem lautstarken und begeisterten Jubel des Publikums lagen sie vom ersten Tanz an vorne und tanzten befreit auf. Passend zu ihrem mitreißenden Tanzen, bekamen sie eine makellose Wertung zu sehen. Ein wirklich begeisternder Abschied aus der A-Klasse. Das wurde anschließend noch gebührend gefeiert und ein weiterer Holstentorpokal fand den Weg zu ihnen nach Hause.

Vorher war sogar noch Zeit für einen Siegertanz, an den sich alle Endrundenpaare anschlossen. Dazu gehörten auch Michael und Erika Thielke, die nach einer entspannt getanzten Vorrunde, ebenfalls zur Abschlussrunde aufgerufen worden waren. Anschließend brachten sie noch die Kraft für das Senioren III A- Turnier auf und erreichten den fünften Platz. Auch Olaf und Christina starteten noch einmal und verbesserten ihr Ergebnis bei ihrem Start im TC Concordia auf den vierten Platz.

Viele haben es möglich gemacht und zur erfolgreichen Durchführung beigetragen. Dafür danken wir allen und freuen uns auf das nächste Mal mit viele begeisternden Tänzern und Tänzerinnen.


TCH-Erfolge im TTC Savoy Norderstedt

<04.12.2017> Am letzten Novemberwochenende fuhren zwei TCH-Paare zum Tanz-Turnier-Club Savoy nach Norderstedt. Trotz kaum überwundener Krankheit und unter den Augen von Freunden und Verwandten konnten Olaf Böckmann und Elisabeth Christine Szafran ihre Leistung abrufen. In dem Siebenerfinale der Senioren II D-Klasse waren dann die Paare auf den ersten drei Plätzen relativ schnell klar. Am Ende freuten sich Olaf und Christine über den dritten Platz und wurden für ihren Quickstep sogar mit Platz 2 belohnt.

Nur wenig später waren Klaus und Christina Reichert an der Reihe. Im Senioren III D-Turnier traten insgesamt 6 Paare auf die Fläche. Platz 1 war schnell klar, aber dahinter positionierten sich Klaus und Christina. Sie belegten in allen Tänzen Platz 2 und konnten sich somit für das Siegerfoto auf das Podest stellen. Tolle Leistungen!


Benno und Maren von der Ohe und die 8. Saxonian Dance Classics

<03.12.2017> Benno schrieb dazu: „Am 5.11. haben wir unser erstes internationales Turnier in der S-Klasse getanzt. Nach einer Woche voller Anspannung sind wir am Freitagabend nach Dresden gefahren. Den Samstag nutzten wir, um uns anzumelden und konnten dabei im Saal schönes Tanzen sehen. So hatten wir auch die Gelegenheit, uns die Vorrunden der deutschen Meisterschaft der Hauptgruppe S anzusehen. Die Anspannung der letzten Woche legte sich dabei und wurde durch Vorfreude ersetzt. Am Sonntag waren wir dann dran.“

Mit ihrer Vorrunde waren sie nicht so zufrieden, konnten sich aber in der großen Runde von 125 Paaren trotzdem durchsetzen und zeigten dann in der Zwischenrunde, was sie können. Belohnt wurde das mit einem hervorragenden 68. Platz. Ein ganz besonderer Erfolg, besonders für das erste WDSF-Turnier!


Sportlich, sportlich

<03.12.2017> Am Jugendwochenende und Norderstedter Hauptgruppentag tanzten Finn Nemeth und Svea-Lina Heruth an beiden Tagen und in beiden Vereinen. Sehr engagiert hatten sie sich sowohl für die Jugendturniere als auch für das Turnier in der Hauptgruppe angemeldet und konnten sich freuen, denn ihr 5. Platz im Jugend B Lateinturnier beim 1. SC Norderstedt e.V. wurde am nächsten Tag noch getoppt. Sie wurden im Jugend B Lateinturnier bei der TSG Creativ Norderstedt klar auf Platz 3 gewertet und verbuchten damit ihre erste Platzierung in der B-Klasse. Herzlichen Glückwunsch!

Für Line-Sophie Heruth und Leonard Heuschkel begann das Wochenende mit dem Sieg im Breitensportwettbewerb für Kids in Latein. Anschließend zeigten sie ihr großes Durchhaltevermögen, indem sie in beiden Clubs sowohl im Latein- als auch im Standardbereich alle Turniere ihrer Alters- und Leistungsklasse tanzten.


Landesmeisterschaften und viele Medaillen

<05.10.2017> Die Landesmeisterschaft „Four Nord“ der Senioren III A und S-Standardklassen richtete am Samstag, 23.9., die Tanzsportabteilung des HSV aus. Michael und Erika Thielke trafen auf Frank Knief als Wertungsrichter und freuten sich deshalb besonders, dass sie trotz schwieriger Musik gut über die Tanzfläche kamen. Als großes Plus empfanden sie auch, dass es ihnen gelungen war, entspannt zu tanzen. Sie waren mit ihrem Ergebnis zufrieden und wurden für ihre Leistung mit dem dritten Platz der Landesmeisterschaft belohnt.

Klaus und Christina Reichert trauten sich was! Ihr erstes Turnier in der Senioren III D Standardklasse war die offene Landesmeisterschaft der vier Nordverbände. Am 16.09.2017 gingen sie mit 10 anderen Paaren in dem kurzfristig zum Turnierraum umgestaltete Volkshaus Berne in Hamburg auf die Fläche. Der Boden war etwas glatt und die Luft verbrauchte sich schnell. Trotzdem kamen die Beiden gut durch die Vorrunde und präsentierten auch in der Endrunde sicher ihr Können. Unter den Augen ihres Trainers Frank Knief tanzten sie motiviert und belegten am Ende bei ihrem ersten Turnier einen hervorragenden fünften Platz. Damit erreichten sie den Bronzeplatz in der schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaft.

Die verbrauchte Luft bekamen am Ende des Tages auch Jörg Hassold und Anke Sieberns zu spüren, die im letzten Turnier des Tages, der Sen II B-Klasse, starteten. Sie tanzten sich ebenfalls bis in die Endrunde vor und dann wurde es auf der relativ kleinen Tanzfläche spannend. Eifrig unterstützt von den Klaus und Christina ertanzten sie sich Platz 3 im Turnier und wurden damit Vizelandesmeister.

Eine Woche vorher, am 10.09.2017, waren auch Daniel und Lina Stonies bei ihrer gemeinsamen Landesmeisterschaft der Nordverbände angetreten. Ihr Turnier der Hauptgruppe II A Standard fand in Delmenhorst statt. Mit dem Anschlussplatz an das Finale wurden sie Landesmeister des Landes Schleswig-Holstein. Eine beeindruckende Leistung, denn zurzeit trainieren Daniel und Lina ja neben dem Standard- und Lateinbereich auch noch in der Formation.


GLM Hauptgruppe D-B Latein in Bremerhaven

<24.09.2017> Am Samstag, 9. September fanden bei der TSG Bremerhaven die Gemeinsamen Landesmeisterschaften Latein der Nordverbände Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern statt. Insgesamt gingen in den drei Hauptgruppenturnieren von D bis B 54 Paare an den Start, von denen 15 Paaren für das Turnier der Hauptgruppe D gemeldet hatten.

Darunter auch Jan Kummerow und Talitha Rohwoldt. Ihr Turnierbeginn verschob sich etwas, wovon sie sich aber nicht beeindrucken ließen. Sie tanzten sich bei ihrem zweiten Turnier sicher in die Zwischenrunde und verpassten nur knapp den Einzug in das Finale. Mit dem siebten Platz im Gesamtturnier erreichten sie den dritten Platz bei der Landesmeisterschaft Schleswig-Holsteins und freuten sich zusammen mit ihrer Trainerin Andrea Knief über die Bronzemedaille.

Wir gratulieren zu dem Erfolg.




Fleißig und erfolgreich waren unsere Turnierpaare

<24.09.2017> Im Lateinbereich gibt es Großes zu verkünden. Im Rahmen des Kieler Woche-Turniers wurde die Landesmeisterschaft der Nordverbände ausgetragen. André Wichmann / Sandra Schäfer starteten bei der 15. Baltic Senior in der Hauptgruppe II B Latein. Sie setzten sich klar durch und siegten. Damit wurden sie Landesmeister des Landes Schleswig-Holstein und ertanzten sich im anschließenden A-Turnier auch noch den Titel des Vizelandesmeisters in der nächsthöheren Startklasse.

Martin und Eva-Maria Proksch suchen sich immer große Tanzflächen und nehmen dafür auch weite Anfahrtstrecken auf sich. So zog es sie zum TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg. In Fürth trafen sich auf der 20 x 12 m großen Fläche die besten Paare Bayerns. Als Starter aus dem hohen Norden Deutschlands verbuchten sie ihre Endrundenteilnahme und ihren fünften Platz als großen Erfolg. Noch besser schnitten sie beim TSV Grün-Gold Erfurt ab und belegten den dritten Platz bei 15 angetretenen Paaren. Auch die Anfahrt nach Aachen zum TC Schwarz-Rot Düren lohnte sich. In der ältesten Sporthalle des Rheinlands in Aachen erreichten sie ebenfalls den dritten Platz und damit eine weitere Platzierung.

Die Turnierwochenenden in Heiligenhafen bieten stets die Möglichkeit, an mehreren Tagen zu starten. Das haben Michael und Erika Thielke genutzt. Im Senioren III A-Standardturnier setzten sie sich an zwei Tagen bis ins Semifinale durch. Mit Platz 12 von 34 Paaren und Platz 10 von 32 Paaren, konnten sie viele Punkte verbuchen. Auch Benno und Maren von der Ohe traten an und sammelten mit dem ersten Platz in der Senioren II A- Klasse eine weitere Platzierung. Mit dem zweiten Platz am Hamburger Seniorenwochenende in Glinde zogen Michael und Erika dann nach und freuten sich sehr über ihre Platzierung.


„Tanz in den Mai“ - Kinder- und Jugendturniertag im TCH

<11.05.2017> Wieder hatten sich Paare aus dem ganzen norddeutschen Raum, unter anderem auch aus Bremen, Neubrandenburg und Berlin angemeldet. Bei strahlendem Sonnenschein standen die ersten Paare, Eltern und Begleiter schon um 09:00 Uhr im Saal. Umziehen, Parkett ausprobieren und warmtanzen.

Ganz professionell gingen die Kinderpaare des ersten Turniers, dem Standard-D-Turnier, den Tag an. Vom Publikum lautstark unterstützt, setzten sie hohe Standards für die nachfolgenden Paare. Es siegten Kirill und Janina Michel vom Rhythm & Dance, Börnsen. Sie waren eins der drei Paare, die im Laufe des Tages sogar mehr als viermal starteten. Zwölf weitere Paare traten bei vier Turnieren und dann sowohl im Standard- als auch im Lateinbereich auf das Parkett.

Durch die große Zahl der Meldungen konnten insgesamt 22 Turniere und vier Breitensportwettbewerbe durchgeführt werden. Im Breitensportwettbewerb bis 12 Jahre starteten Katrin mit Nadine Schieber, Leonard Heuschkel mit Amy Lucia Piontek und Line-Sophie Heruth mit Nele Henriette Böttcher. Gut gelaunt und motiviert tanzten sie sowohl Latein als auch Standard und hielten am Ende ihre Urkunden stolz in die Kamera.

Unterstützt durch die gute Musikauswahl von Jörg Hassold und André Wichmann gab es viele hervorragende Leistungen zu sehen. So auch von John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch, die auf der heimischen Tanzfläche sowohl im Junioren II C-, als auch Jugend C-Standardturnier nach jeweils zwei Runden klar und eindeutig siegten.

Unterstützt vom Publikum tanzten danach auch Colin Wischnewski und Veronika Tartakowski zwei Runden und erreichten im Jugend D-Lateinturnier mit dem tollen dritten Platz eine weitere Platzierung.

Für das anschließende Jugend C-Lateinturnier stieg die Spannung unter den anwesenden Mitgliedern des TC Hanseatic Lübeck. Da Finn Nemeth und Svea-Lina Heruth nur noch eine Platzierung für ihren Aufstieg in die B-Klasse brauchten. Mit 12 Paaren trat ein relativ großes Feld auf die Tanzfläche. Trotzdem setzten sich Svea-Lina und Finn klar durch und wurden in allen Tänzen auf Platz 1 gewertet. Die Begeisterung war groß und somit waren gleich zwei Hanseaticpaare beim Jugend B-Lateinturnier am Start. Finn und Svea-Lina erreichten auf Anhieb den 6. Platz und John-Pierre und Jolin konnten sich mit dem 2. Platz sogar einen Treppchenplatz sichern.

Drei Turnierleiter, zwei Wertungsgerichte und viele Helfer machten den Tag erst möglich. An alle Beteiligten ein ganz herzliches Dankeschön und herzlichen Glückwunsch an alle Tänzer und Tänzerinnen für ihre Leistungen und Erfolge.


TCH-Erfolge im März 2017

<23.04.2017> Vieles hat sich im März getan! Titel und Pokal, Siege und Platzierungen!

Am Samstag, 11.03.2017, fand im Tanzclub Concordia Lübeck die gemeinsame Landesmeisterschaft der 5 norddeutschen Tanzsportverbände für die Senioren IV A- und S-Klasse Standard statt. So war die Anfahrt für Hans-Joachim Feddern und Doris Burgau nur kurz. Unter den Augen unseres ersten Vorsitzenden Frank Scheufler ertanzten sie sich den Vizelandesmeistertitel in der Senioren IV A-Klasse.

Benno und Maren von der Ohe traten am selben Tag beim TSV Glinde zum letzten Turnier des Tages auf die Fläche. 15 Paare tanzten unter den Kronleuchtern um Punkte, Platzierungen und den kleinen gläsernen Pokal. Nach drei Runden freuten sich Benno und Maren über ihren Sieg und nahmen begeistert ihren ersten Michelpokal in Empfang.

Am Samstag, 18.03.2017, fand im TSC Astoria Norderstedt ein Kinder- und Jugendturniertag statt. Finn Nemeth und Svea-Lina Heruth tanzten mit insgesamt 16 Paaren im Jugend C-Lateinturnier. Sie setzten sich in der Vor- und Zwischenrunde durch und zogen souverän in die Endrunde ein. Dort steigerten sie sich noch einmal, gewannen drei der vier Tänze und erhielten für ihren letzten Tanz, den Jive, von allen Wertungsrichtern eine Eins. Am Ende strahlten sie voller Stolz über ihre Siegerurkunde.

Auch John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch starteten in Norderstedt und sammelten Platzierungen im Standardbereich. Bei kleinen Startfeldern belegten sie im Junioren II- und im Jugend C-Turnier den ersten Platz.

Für Finn Nemeth und Svea-Lina Heruth fand schon eine Woche später, am 25.03.2017 das nächste Turnier statt. Im TSC Blau-Gold Itzehoe hatten sie sich für das Turnier der Hauptgruppe C-Latein angemeldet. Auch hier erreichten sie nach einer Vor-und Zwischenrunde das Finale und ertanzten sich mit dem 4. Platz von insgesamt 14 Paaren neben vielen Punkten auch eine weitere Platzierung. Damit stehen sie kurz vor dem Aufstieg in die nächsthöhere Startklasse.

Wir gratulieren allen Paaren zu ihren Leistungen und den Erfolgen.


Benno und Maren von der Ohe Vizelandesmeister SEN II A Standard

<12.03.2017> Am 4.3.2017 stand die Landesmeisterschaft der Senioren II A- und S-Standard an. Benno und Maren von der Ohe fuhren zum Ostseetanz Greifswald e.V., der die gemeinsame Landesmeisterschaft für die Paare aus den Ländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern ausrichtete.

Pünktlich um 13:00 Uhr begann mit dem Turnier der Senioren II A-Klasse das erste Standardturnier. Bei einem Startfeld von 17 Paare konnten die Runden in aller Ruhe durchgeführt werden, da für das Turnier drei Stunden angesetzt worden waren. Benno und Maren genossen das schöne und gut federnde Parkett und erreichten mit 25 Kreuzen in der Vorrunde und 23 Kreuzen in der Zwischenrunde souverän in die Endrunde.

Dort tanzten fünf schleswig-holsteinische und ein Paar aus Hamburg um den Sieg. Schnell standen die ersten drei Paare fest. Hinter dem Ehepaar Reumann vom Tanz-Turnier-Club Elmshorn, die nur eine eins abgeben mussten, belegten Benno und Maren einen klaren zweiten Platz im Turnier. Damit konnten sie sich zusammen mit ihrem Trainer Frank Knief auch über den Vizelandesmeistertitel des Landes Schleswig-Holstein freuen.


Großer Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft Junioren II B Latein

<12.03.2017> John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch hatten sich nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. So fuhren sie am 25.2.2017 gen Süden, da im Tanzsportzentrum Blau-Gold Casino Darmstadt e.V. die Deutschen Meisterschaften der Junioren II B und Jugend A sowie der Deutschlandpokal der Junioren I B in den lateinamerikanischen Tänzen ausgerichtet wurden.

Obwohl ihre Vorbereitung durch einige Erkältungen beeinträchtigt wurde, traten die beiden am Samstag hoch motiviert, voller Energie und gut gelaunt auf die Tanzfläche. Dabei konnten sie die große Kulisse des komplett ausverkauften Clubheims und eine super Stimmung genießen.

Für das Junioren II B-Lateinturnier hatten ursprünglich 94 Paare gemeldet, am Samstag trat dann ein tatsächliches Startfeld von 78 Paaren an, in dem sich John und Jolin keinen besonderen Erfolg ausgerechnet hatten. Aber super eingestellt von Trainerin Andrea Knief ertanzten sie sich souverän einen megastarken 28. Platz und waren damit das fünft beste Paar aus Norddeutschland und bestes Paar aus Schleswig-Holstein.

Der Erfolg konnte anschließend mit Trainerin Andrea Knief gefeiert werden, die extra zur Betreuung der beiden angereist war. Von allen Beteiligten geht deshalb ein lieber Dank an Andrea und von uns eine begeisterte Gratulation an das erfolgreiche Paar.


Nemeth/Heruth erfolgreich in Kiel

<26.02.2017> Nach den hervorragenden Leistungen vom letzten Wochenende zeigten Finn Nemeth und Svea-Lina Heruth auch an diesem Wochenende ihr Können. Sie hatten beim dritten Kieler Pokalturnier gemeldet und standen am Samstag, den 4.2.2017, mit neun anderen Paaren ab 15:00 Uhr im Tanzsportzentrum Tanzen in Kiel e.V. auf der Tanzfläche. Im Hauptgruppe C Latein-Turnier setzten sie sich bis ins Finale durch und tanzten in der Endrunde schwungvoll und motiviert. Das wurde von den Wertungsrichtern ebenso gesehen und mit guten Wertungen gelohnt. Am Ende war die Freude über den zweiten Platz groß.


Zwei Paare und drei Landesmeistertitel

<11.02.2017> Finn Nemeth und Svea-Lina Heruth traten am Sonntag, 29.01.2017, bei der gemeinsamen Landesmeisterschaft der fünf Nordverbände im TanzCentrum Gold und Silber Bremen an. In einem Feld von 21 Paaren und trotz starker Konkurrenz erreichten sie die Endrunde, in der sehr durchmischte Wertungen zu sehen waren. Am Ende ertanzten Svea-Lina und Finn sich den dritten Platz und nahmen stolz und überglücklich ihre Urkunde für den Vizelandesmeister der Jugend C Latein entgegen.

Die schöne Atmosphäre und gute Stimmung konnten anschließend auch John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch genießen, die sowohl im Junioren II B- als auch in der Jugend B-Lateinturnier antraten. Auch sie hatten Startfelder von über 20 Paaren und mussten sich gegen die sehr starke Konkurrenz aus Bremen durchsetzen. In beiden Turnieren waren sie das beste schleswig-holsteinische Paar und ertanzten sich damit zwei Landesmeistertitel.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!


Zwei Paare am Start, zwei Treppchenplätze

<14.01.2017> Am 8. Januar fanden beim TSC Casino Oberalster die traditionellen Turniere um die Neujahrspokale statt. Nachdem es am Samstag Unwetterwarnungen wegen Blitzeis gegeben hatte, konnte am Sonntagmorgen Entwarnung gegeben werden. Die Straßen waren wieder frei und so reisten erfreulich große „Startfelder“ an. Schnell entwickelte sich eine gute Stimmung, alles verlief dank der guten Organisation reibungslos und die warme Luft wurde durch Lüften bekämpft. So entstand eine gute Turnieratmosphäre, die die Paare beflügelte.

Das konnten als erstes Jörg Hassold und Anke Sieberns in der Sen II B-Klasse genießen. 17 Paare gingen an den Start und die beiden erreichten die Endrunde, in der durch die offene Wertung schnell klar wurde, dass sie auf einem guten Kurs lagen. Sie belegten in allen Tänzen den zweiten Platz und konnten sich am Ende auf das Treppchen stellen.

Michael und Erika Thielke hatten sich für das letzte Turnier des Tages, der Sen III A-Klasse, angemeldet. Bei 10 angetreten Paaren wurden zwei Runden getanzt. Schnell waren sich die Wertungsrichter in der Endrunde über Platz 1 und 2 einig. Für die anderen Paare gab es durchmischte Wertungen. Trotzdem war es eine klare Sache. Erika und Michael konnten sich ebenfalls auf das Treppchen stellen. Sie belegten Platz 3 und freuten sich über ihre erste Platzierung!