News 2016 - Verschiedenes


Weihnachten im TCH

Kinder am 19.12.2016 (Foto: Lehmann)
Büfett am 19.12.2016 (Foto: Lehmann)
John und Jolin am 19.12.2016 (Foto: Lehmann)
Der Weihnachtsmann am 22.12.2016 (Foto: Proksch)
Tanzkreise am 4.12.2016 (Foto: privat)
 

<31.12.2016> Die Sonntagskreise, also der Einsteiger-, gleichgeschlechtlicher und der fortgeschrittene Kreis hatten sich entschlossen, in diesem Jahr gemeinsam zu feiern.

Am 4.12. gab es neben dem normalen Programm auch Essen, Getränke und eine gemütliche Runde. Damit der Sport nicht zu kurz kam, wurde nach einer kurzen Einführung von Malte auch Außergewöhnliches getanzt. Schön wars!

Auch die Kinderkreise haben sich jeweils am letzten Trainingstag gemeinsam zu einer Weihnachtsfeier zusammengesetzt. Claudia Lehmann bereitete alles vor und buk unterstützt von zwei Helfern Waffeln. Da außerdem alle Eltern etwas zum Büfett beigesteuert hatten, konnten es sich alle gutgehen lassen. Das wurde von dem Showtanz, den John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch am 19.12. getanzt haben, noch unterstützt.

Die Standardturnierpaare ließen sich erst nach schweißtreibenden Endrunden gemütlich nieder. Alles war von Verena bestens vorbereitet und so konnten alle einfach genießen. In diesem Jahr sah sogar der Weihnachtsmann vorbei und brachte Geschenke mit.

Die Freitagabendgruppe ließ das letzte Training ganz ausfallen, ging stattdessen kegeln und ließ das Trainingsjahr bei einem guten Essen ausklingen.

Vielen Dank an alle Helfer und an den Weihnachtsmann. Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit, gute Erholung und freuen uns auf einen Neustart im Jahr 2017!


Aufräum-Aktion im Heizungsraum

Fotos: privat

<31.12.2016> Im Laufe des Jahres ist schon viel geschehen, aber eine letzte Aktion stand noch an: Das Aufräumen des Heizungsraums!

Am 1. Dezember war es dann soweit. Ab 17.30 Uhr wurde von Franziska Eckardt, Cora Harms, Claudia Lehmann und Carola Kahrs gewühlt, sortiert, ausgemistet und geputzt. Zweieinhalb Stunden haben die vier durchgearbeitet und mit geballter Frauenpower viel geschafft. Dann war alles wieder ordentlich eingeräumt.

Am Ende des Tages standen dann noch einige aussortierte Teile im Flur. Dazu gehörte auch die alte Bierzapfanlage, die beim Umbau des Tresens abgebaut und dann im Heizungsraum zwischengelagert wurde. Sie wurde am Freitag zusammen mit weiteren Metallen vom Altmetallhändler abgeholt.

Ebenfalls am Freitag hat Carola die aussortierten Reinigungsmittel und Elektroteile zum Recyclinghof gebracht und damit waren auch die letzten Arbeiten abgeschlossen. Herzlichen Dank an die Vier!

Also alles fertig - das neue Jahr kann beginnen!


Großputz im Clubhaus

Fotos: privat

<29.09.2016> Nun glänzt es im Club wieder und riecht nach Reinigungsmitteln. Zur Vorbereitung für das kommende Turnierwochenende war ein Putztag angesetzt worden. Es wurden Tische, Türen, Wände gereinigt und die Spinnweben entfernt.

Nachdem sich leider kein Mitglied gemeldet hat, das noch Arbeitsstunden offen hat, sprangen Torge und Benno von der Ohe sowie Jola Borchert in die Bresche und reinigten mit vier Vorstandsmitgliedern zusammen die Cafeteria, die Umkleide und die Toiletten.

Ein großer Posten auf dem Reinigungsplan war auch die Parkettpflege und das Fensterputzen. Nun bleiben nur noch die Arbeiten, die auf dem normalen Putzplan stehen und dann ist das Clubhaus für den Ansturm der Tanzpaare des Lübecker Tanzsportwochenendes gut gerüstet.

Ein großer Dank geht an alle Beteiligten!


Wiener Walzer auf Kopfsteinpflaster

Gruppenfoto mit Fernsehteam und Tanzpaaren
Die TCH-Paare auf dem Markt
Der Tanz auf dem Kopfsteinpflaster (Fotos: Klaus Reichert)

<24.08.2016> Das NDR Fernsehen suchte einige Tanzpaare für eine Produktion der Sendereihe "plietsch". Es sollte um das medizinische Thema "Schwindel" gehen und die Paare sollten passend dazu Wiener Walzer tanzen. TCH-Sportwartin Britta Dannenberg leitete die Anfrage des Senders an die Standard-Turnierpaare unseres Vereins weiter, und es erklärten sich spontan einige davon bereit, die Produktion zu unterstützen: John-Pierre Gottschlich/Jolin Krabsch, Michael und Erika Thielke, Dirk-Holger und Monja-Isabèl Romeiks sowie Frank Garnath/Kirstin Tietgens.

Stattfinden sollte der - im doppelten Sinne - "Dreh" am 23. August abends auf dem Lübecker Markt. Alle Paare und einige Begleitpersonen fanden sich pünktlich ein - und staunten nicht schlecht: Als "Tanzfläche" war quasi "mitten auf dem Markt" ein dünner Messeteppich von ca. 6 x 10 m Größe  ausgelegt worden, durch den man das Kopfsteinpflaster nicht nur deutlich sehen, sondern natürlich auch spüren konnte.

Und nicht nur das: Eine Mitarbeiterin des NDR-Teams begrüßte alle mit den Worten: "Wir haben sogar noch mehr Kosten und Mühen gescheut und als Musikanlage nur den CD-Player aus meiner Küche zur Verfügung, während sie auf ein kleines tragbares Gerät zeigte...".

Wie auch immer - die Paare ließen sich vom unkomplizierten Auftreten des sehr netten und lustigen Fernsehteams anstecken und gaben nach den Anweisungen des Produktionsleiters ihr bestes auf der Fläche - oder besser: auf der Buckelpiste. Dabei war es wohl für alle, selbst für die schautanzerfahrenen unter den Tänzerinnen und Tänzern, ein völlig neues Erlebnis, auf Kopfsteinpflaster zu tanzen. Doch damit nicht genug: Wegen des Gefälles auf dem Marktplatz kam noch das interessante Gefühl dazu, auf der einen Seite der Fläche bergauf zu tanzen und auf der anderen Seite wieder hinunter. Ersteres war zwar noch anstrengender als schon normalerweise beim Wiener Walzer, dafür wurde man auf der anderen Seite aber mit einem völlig neuen Schwungerlebnis belohnt.

Nach einer guten Stunde und einigen Tanzrunden mit verschiedenen Kameraeinstellungen vor der in der in der Abendsonne wunderschön glänzenden  Kulisse des historischen Rathauses war dann alles im Kasten. Das NDR-Team äußerte sich vom Auftritt der TCH-Paare begeistert (es würde die Sendung enorm aufwerten) und auch von den mittlerweile umstehenden Passanten gab es einigen Applaus. Alles in allem war der Termin für alle eine in jeder Hinsicht ganz neue und ausgefallene Open-Air-Tanzerfahrung, die trotz der etwas widrigen Umstände großen Spaß bereitete.

Ein genaues Sendedatum steht übrigens noch nicht fest. Nur soviel: Die neuen Folgen der Sendung "plietsch" starten am 10. Oktober im NDR-Fernsehen, immer montags um 21:00 Uhr. Wahrscheinlich wird "unsere" Folge am 31. Oktober ausgestrahlt. Die Sendung wird dann wahrscheinlich auch über die Mediathek des Senders verfügbar sein. Hoffen wir bis dahin mal, dass im Zusammenschnitt von unserem Wiener Walzer mehr als ein paar Sekunden übrig bleibt.


"Sieben-Türme-Cup" Breitensportwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Fotos: John-Pierre Gottschlich

<17.07.2016> Gastgeber für den Breitensportwettbewerb der Tanzsportjugend Schleswig-Holstein, der immer kurz vor den Sommerferien stattfindet, war in diesem Jahr der Tanzclub Hanseatic Lübeck. Der 09. Juli 2016 war für die Teilnehmer und Organisatoren ein rundherum gelungener Nachmittag. Alle vier Wettbewerbe konnten stattfinden. Nach der Begrüßung durch die Jugendwartin des Landesverbands Schleswig-Holstein Merle Tralau, begleitete der Turnierleiter Stefan Böhmke die kleinen und größerenTänzer und Tänzerinnen gekonnt und kindgerecht durch ihre Wettbewerbe. Für viele Teilnehmer war es die erste Breitensportteilnahme und die anfängliche Unsicherheit war schnell überwunden, da die Zuschauer von Beginn an für eine schöne Stimmung im Saal sorgten.

Der erste Pokal des Tages für die Kids Latein bis 9 Jahre ging an Adrian Szymczak und Selma Lohmann nach Hamburg. Die gemischten Wertungen machten das Ergebnis für die Zuschauer sehr spannend. Am Ende freuten sich auch die beiden Paare vom TC Hanseatic Lübeck Nadine und Katrin Schieber und Leonard Heuschkel und Amy Lucia Piontek über ihre Plätze. Nach der Siegerehrung begann für die Kinder dann fast der schwierigste Teil des Nachmittags. Jeder Teilnehmer durfte sich vom großen Geschenktisch etwas aussuchen, keine leichte Aufgabe. 

Den nächsten Pokal für die Kids Latein 9-12 Jahre konnten Line Sophie Heruth und Nele Henriette Böttcher vom TC Hanseatic Lübeck mit nach Hause nehmen, die sich in der Gruppe aus 7 Paaren über drei Runden durch gleichbleibende gute Leistungen von Beginn an klar nach vorne getanzt hatten. Auch der Pokal für die Standardtänzer blieb in Lübeck, was keine große Überraschung war, da alle vierStandardpaare aus dem TC Hanseatic Lübeck kamen. Finn Nehmeth und Svea Lina Heruth mussten die eine oder andere 1 an die Vereinskollegen abgeben, aber letztlich reichte es dann doch für den Sieg.

Den letzten Pokal des Nachmittags errangen Lucian Wichmann und Merle Rathje vom TSC Rot-Gold Schönkirchen, dicht gefolgt vom Hanseatic Paar Colin Wischnewski und Veronika Tartakowski. Für das andere Hanseatic Paar Jan Kummerow und Talitha Rohwoldt blieb an diesem Tag nur der etwas undankbare vierte Platz, aber die Unsicherheit bei der ersten Teilnahme an einem Breitensportwettbewerb war nicht so leicht zu überspielen. Hier sahen die anwesenden Trainer aber noch ganz viel Luft nach oben. Wir würden uns freuen, wenn alle Teilnehmer auch bei weiteren Wettbewerben viel Spaß haben werden.

Diese Veranstaltung selbst soll aber auch ein Neubeginn sein. Die Breitensportwarte Andrea Knief und Katja Böhmke aus Hamburg und Schleswig-Holstein verteilten an alle Teilnehmer die neu gestaltete „New Talents Card“. Nach den Sommerferien 2016 kann es los gehen!Die „New Talents Card“ konnten alle Teilnehmer gleich mitnehmen. Für alle, die dieses Mal noch nicht dabei waren gilt: Die Karte kann sich jeder selbst ausdrucken unter    

www.hatv-jugend.de oder www.tanzen-in-sh.de.

Auch Termine für Wettbewerbe sind hier zu finden.

Die Tanzsportjugend Schleswig-Holstein hat damit in diesem Jahr zum letzten Mal alleine eingeladen. Die Endveranstaltung werden im nächsten Jahr die Landesverbände Hamburg und Schleswig-Holstein gemeinsam durchführen.

Der Tanzclub Hanseatic Lübeck hatte sich wie immer bestens auf die Tänzer vorbereitet und alles getan, um allen eine schöne Veranstaltung zu bieten. Wir bedanken uns bei den Helfern des Vereins, den Wertungsrichtern und allen weiteren helfenden Händen.

Katja Böhmke, Jugendwartin der TSJSH


Tag der offenen Tür am 25.6.2016 im TCH

Fotos: Klaus Reichert

<17.07.2016> Es war ein bunter, fröhlicher und abwechslungsreicher Nachmittag, an dem sich die Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Seniorengruppen auf der Tanzfläche abwechselten und die Vielfalt des Vereins präsentierten.

Den Beginn machten die Kleinen: Minis (3-4 Jahre) und Wichtel (5-6 Jahre), die Hand in Hand auf die Tanzfläche kamen und dann mit viel Freude, strahlend und sicher ihre zwei Tänze präsentierten. Damit war die Grundlage für die gute Stimmung gelegt, die während des ganzen Nachmittags anhielt.

Bei den Videoclipgruppen konnte man mit steigendem Alter immer mehr Ausdruck in der musikalischen Umsetzung der Lieder erkennen. Auch der Anspruch der Choreographien und der Schwierigkeitsgrad der Bewegungen steigerte sich, sodass eine Videoclipgruppe z.B. für alle einen Spagat eingebaut hatte. Die Tische und Stühle blieben gut gefüllt und die Zuschauer belohnten die Leistungen im Anschluss mit ausdauerndem Beifall.

Die Gruppe des Kindertanzens 7-13 Jahre zeigte mit der Turniergruppe Latein bis 13 Jahre, wie sicher sie schon die lateinamerikanischen Tänze mit exakten Bewegungen, im Takt und mit guter Ausstrahlung präsentieren konnten, wobei man die Turniererfahrung im Breitensport bei Nele Henriette Böttcher/Line-Sophie Heruth sowie Katrin und Nadine Schieber deutlich erkennen konnte. Auch das Verbeugen klappte schon ganz routiniert. Mutig trauten sich dann auch die Paare aus dem Einsteigertanzkreis, die z.T. erst seit einem Monat im Club trainieren, mit einem Tango und Discofox (den Tänzen aus dem letzten Monat) auf die Fläche.

Etwas ruhiger ging es bei den Damen des geselligen Tanzens 60+ zur Sache. Sie überzeugten aber ebenso mit sicherem Tanzen wie mit einer gelassenen und freundlichen Ausstrahlung und wurden durch das unterstützende, musikalische Mitklatschen der Zuschauer weiter beflügelt.

Immer wieder neu, immer wieder anders, aber mit viel Freude und Spaß überzeugten die Gruppen. Sowohl die ZumbaKids, die ihren Mix gut geübt hatten und deshalb sicher präsentierten, als auch die durch rhythmisches Klatschen unterstützte Anfängergruppe der Breaker.

Die Tanzkreise (auch gleichgeschlechtlich) zeigten ihr Können sowohl im Latein- als auch im Standardbereich und die Damen des Jazzdance überzeugten in einer reizenden Präsentation, barfuß, aber in bezaubernden Kleidern. Auch die Performance der „fortgeschrittenen“ Breaker brachte so richtig Stimmung.

Dann steigerten sich die Leistungen noch einmal, da die Turnierpaare die Fläche betraten. Sowohl die Lateinpaare, die mit viel Schwung ChaCha, Rumba und Jive präsentierten, als auch John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch, die in ihrer Lateinshow alle fünf lateinamerikanischen Tänze zeigten und die Standardpaare in ihren glitzernden Turnierkleidern wurden mit viel Beifall belohnt.

Auch die Gruppe Zumba Erwachsene hatte sich - wie alle Gruppen - auf ein Outfit geeinigt und zeigte in fröhlicher, bunter Kleidung zum Abschluss ihr Können und ihre Kondition, indem sie angeleitet von ihrem Trainer 3 Lieder ohne Pause und anschließend noch eine Zugabe tanzten.

Dass man beim Tanzen in allen Niveaustufen Spaß haben und Sport betreiben kann, bewiesen alle Auftritte an diesem Nachmittag und auch die Zuschauer konnten das zwischen den Auftritten und im Anschluss auf der Cocktailparty ausprobieren. Ein besonderes Highlight setzten zum Abschluss noch Sabine Jacob und Malte Benecke, die mit einem Showtanz zum Thema Carmen begeisterten.

Viele weitere Bilder vom Tag der offenen Tür gibt es in unserer Fotogalerie


TCH-Auftritt beim HanseKulturFestival

Fotos: Klaus Reichert

<09.06.2016> Am Sonnabend, den 21.05.2016, strahlte die Sonne und so machten sich viele auf den Weg in die Lübecker Innenstadt zum 1. HanseKulturFestival. Dabei gab es auf den Straßen, in den Gängen, Gärten und Häusern für Groß und Klein viel zu entdecken, zu genießen und zu erleben.

Auf den Schulhöfen der Ernestinenschule fand das Lüttbecker Kinderfest statt, das sich besonders an Kinder bis 12 Jahre richtete. Es gab neben einer Hüpfburg, Kinderschminken und Clowns auch ein buntes Programm von Kindern für Kinder, zu dem Gruppen vom TCH beigetragen haben.

Um zu der kleinen Bühne zu kommen, auf der sie auftreten sollten, war es ein weiter Weg. Es ging etwas bergab, um eine große, gemütliche Sitzlandschaft herum, einen Gang entlang, vorbei am Klettergerüst und dann noch eine schmale Treppe hinauf. Erst danach erreichte man den zweiten Schulhof der Ernestinenschule und trotzdem hatten nicht nur die Mitwirkenden sondern auch viele Zuschauer den Weg gefunden.

Schon vor dem Auftritt erklang rhythmisches Klatschen, ein Turnierkleid glitzerte in der Sonne und in der Ecke übten einige Mädchen noch einmal ihre Schritte. Dann war es soweit. Mit kurzen Worten angekündigt, machte die Videoclip- Gruppe der Mädchen von 8 bis 12 Jahren den Anfang und tanzte sicher ihre Choreographien.

Mit viel Beifall belohnt überließen sie die Bühne der Zumba-Kids-Gruppe, die zum Mitklatschen animierte und sich mit ihren einheitlich pinken T-Shirts gut vor der schwarzen Rückwand präsentierte.

Dasselbe gelang auch John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch, die mit ihrer mitreißenden Performance das Publikum überzeugten und begeistert gefeiert wurden.

Zum Abschluss forderte eine Gruppe von einheitlich schwarzgekleideten Tänzern noch einmal  zum rhythmischen Klatschen auf. Für die acht Breakdancer war es auf der kleinen Bühne etwas eng, aber Klein und Groß wechselten sich gekonnt ab, präsentierten ihre abwechslungsreichen Moves und verbreiteten gute Stimmung.

Danach gab es für die Mitwirkenden noch ein kleines Dankeschön und John-Pierre und Jolin liefen in der Stadt mit ihren Bühnenoutfits noch ein bisschen Reklame für den TC Hanseatic. Wir danken allen Beteiligten für ihren Einsatz und gratulieren zu ihren Leistungen.


Sabine Mebius verstorben

<07.06.2016> Sabine Mebius ist nach kurzer und schwerer Krankheit am 31.05.2016 verstorben. Sie war 10 Jahre lang Mitglied im Verein und seit September 2008 auch Übungsleiterin. Sehr zuverlässig leitete sie das „Gesellige Tanzen 60 plus“ am Freitagvormittag und vertrat bei Bedarf am Dienstag.

Wir trauern mit den Angehörigen.


TC Hanseatic begeistert im LUV-Center

Die stets dicht umlagerte Aktionsfläche von oben (Foto: Claudia Lehmann)
Videoclip-Dancing (Foto: Klaus Reichert)
Breakdance (Foto: Frank Garnath)

<10.03.2016> Immer wieder anders, mit vielen Gruppen und Paaren, bunt gekleidet, einheitlich schwarz oder im glitzernden Turnierkleid mit viel Schwung und Begeisterung präsentierte sich unser Club am 6.3.2016 auf der Aktionsfläche im Einkaufszentrum LUV-Center.

Am frühen Nachmittag des verkaufsoffenen Sonntags zogen schon gleich die Kindertanzpaare, die auf der Tanzfläche des LUV Centers ihr Können zeigten, die Zuschauer an. Stets bildete sich ein enger Ring um die Tanzfläche, der die Tänzer und Tänzerinnen anfeuerte.

Die Turnierpaare der Standard- und Latein-Sektionen und ihre gekonnten Performances zogen genauso die Blicke auf sich wie auch die Paare aus den unterschiedlichen Tanzkreisen - ob jung oder älter, aus dem Einsteiger- oder Gleichgeschlechtlichen-Tanzkreis -, die besonders für ihren schwungvollen Discofox gefeiert wurden.

Eines der Highlights waren, wie so oft, die Breakdancer. Zu mitreißender Musik wechselten sich die coolen Mooves von den Kleinen bis zu den Großen nahtlos ab und es wurde begeistert mitgeklatscht. Die interessanten Choreographien der Videodance-Gruppen überzeugten genauso wie der Schwung der Zumba-Kids. Die Zumbagruppe der Erwachsenen rundete mit ihren neonbunten Oberteilen das Bild ab und tanzte am Ende, stellvertretend für alle, noch eine begeistert gefeierte Zugabe.

Ein wirklich toller Tag im LUV Center, der nur durch die Mitwirkung und Unterstützung vieler, sei es als Tänzer, Helfer oder Betreuer, zustande gekommen ist! Vielen Dank dafür!! Die verantwortliche Veranstalterin des LUV Centers war genauso wie die Zuschauer restlos begeistert.

 

Viele weitere Fotos der Veranstaltung gibt es in unserer Fotogalerie.


Pfefferspray ausverkauft, nun bin ich wehrlos?

Die Workshop-Teilnehmerinnen mit Stefan Böhmke und André Wichmann (Foto: Katja Böhmke)

<19.02.2016> Unsere beiden Tanzkreistrainer Stefan Böhmke und André Wichmann konnten die Damen des Tanzclub Hanseatic Lübeck e.V. vom Gegenteil überzeugen. In einem kleinen Crashkurs machten die Teilnehmerinnen die Erfahrung, dass alle wesentlich mehr Kräfte in sich haben, als sie selbst von sich geglaubt hatten.

Nach einigen kurzen rechtlichen Hinweisen über das Thema Notwehr und den  Gebrauch von Waffen aller Art ging es mit den praktischen Übungen los. Auch wenn die ersten Übungen zu Beginn noch die Eine oder Andere zum  Lachen brachte, wurde sehr schnell klar: wer seinen ganzen Körper mit Mimik, Körperspannung und Stimme einsetzen kann, wirkt überzeugender auf sein Gegenüber.

Dann durften alle auch mal richtig zuschlagen, was nicht nur die jüngsten Teilnehmerinnen nach eigener Aussage noch nie in ihrem Leben getan hatten. Auch für die Damen 50+ war das eine völlig neue Erfahrung. Was in diesem Fall "richtig" sein kann, wurde von den beiden Herren erst eindrucksvoll demonstriert und dann bei den Übungen auch individuell korrigiert und mit kleinen Tipps verbessert.

Wer sich an diesem Tag noch nicht getraut hat, alles zu geben, konnte aber bei anderen Mitstreiterinnen deutlich erkennen, welche Wirkung ein voller Körpereinsatz haben kann. Im wirklichen Notfall wird sich jede sicherlich daran erinnern.

Die beiden Polizisten konnten allen noch den guten Rat mitgeben, dass es sich nicht lohnen wird, für eine gestohlene Handtasche oder Handy einen Kampf zu beginnen, aber wer körperlich bedroht wird, ist nicht grundsätzlich wehrlos. Wer sich wehrt, hat die gute Chance sich einen Spielraum zu verschaffen, um Hilfe herbeizuholen oder wegzulaufen.

Stefan und  André haben sich gefreut, dass sie den interessierten TCH Damen ein klein bisschen mehr Selbstvertrauen mitgeben konnten.

Katja Böhmke