News 2012 - Verschiedenes


Silberne Ehrennadel des TSH für Katja Böhmke

Dr. Tim Rausche (Präsident des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein), Katja Böhmke (TCH-Jugendwartin) und Gerrit Schlocker (1. Vorsitzender des Tanzclub Hanseatic Lübeck) (v.l.n.r.) (Fotos: Klaus Reichert)
Dr. Tim Rausche verleiht Katja Böhmke die silberne TSH-Ehrennadel

<08.12.2012> Im Rahmen der Breitensportwettbewerbe um die Nikolaus-Pokale im TC Hanseatic Lübeck wurde Jugendwartin Katja Böhmke vom Präsidenten des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein, Dr. Tim Rausche, für ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement für den Tanzsport und die Jugendarbeit mit der Ehrennadel des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein in Silber ausgezeichnet. Der Präsident des TSH lobte die breite Sicht auf die Dinge und den umfassenden Ansatz. Katja Böhmke hat u.a. den heutigen Jugendbereich im TCH maßgeblich mit entwickelt. Sie fühlt sich aber auch dem Turnier- und Breitensport der anderen Alterssegmente verbunden und war nicht zuletzt an der erfolgreichen Bewerbung um den LSV-Barmer GEK-Breitensportpreis beteiligt.
Der TC Hanseatic Lübeck freut sich mit Katja und ist sehr froh eine so engagierte Jugendwartin in seinem Verein zu haben. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Ehrung!

Text: Andrea Fiebach/BD


Innenminister zeichnet den TCH mit Sonderpreis aus

Martin Piekenbrock und Ulrike Wortmann von der Barmer GEK, Innenminister Andreas Breitner, Katja Böhmke und Gerrit Schlocker vom TC Hanseatic Lübeck mit LSV-Präsident Dr. Ekkehard Wienholtz. (Foto: Klaus Reichert)
Unsere Breakdancer...
...zeigen ihr Können,
ebenso wie die Gruppe "Geselliges Tanzen 50+"
(Fotos: LSV)

<05.12.2012> Das war genau unser Thema: „Mit unserem Verein gesund durchs (ganze) Leben“.

Der Landessportverband (LSV) und die BARMER GEK hatte für 2012 die Mitgliedervereine des LSV eingeladen, sich um den Breitensportpreis zu bewerben, der in diesem Jahr das 16. mal vergeben werden sollte.

Gleich zu Jahresbeginn fand sich ein kleines TCH-Team, Katharina Lindow, Katja Böhmke, Klaus Reichert und Carola Kahrs, um generalstabsmäßig eine Präsentation zu planen und zu erstellen. Bis Ende Mai sollte alles fertig sein. Fotomaterial musste gesichtet werden. Alles sollte nicht zu lang werden – liest ja sonst kein Mensch! Was macht unseren Verein aus? Was darf entfallen? Einzelne Mitglieder mussten für die Teilnahme begeistert werden. Wir wollten, dass deutlich wird: bei uns geht es um jeden einzelnen Menschen. Jeder Text wurde mehrfach geändert, gekürzt, angepasst an die Präsentation und Korrektur gelesen. Zum großen Glück konnten wir auf unsere umfangreiche Hompage zurückgreifen, die unser Vereins-Gedächnis ist.

Rechtzeitig zum Abgabetermin wurde unsere Bewerbung nach Kiel verschickt. Anfang November kam dann die erfreuliche Nachricht: Ihr Verein wurde nach sorgfältiger Prüfung ausgewählt. Damit war eine Einladung an den TCH-Vorstand nach Kiel am 28.11.2012 zur Preisverleihung verbunden.

Kurz vor der Verleihung wurden wir gefragt, ob wir zum Rahmenprogramm beitragen möchten und einige unserer Tänzer mitbringen könnten. Selbstverständlich wollten wir das gerne machen, doch wer darf mit? Dem Thema angepasst haben wir uns nach einiger Diskussion stellvertretend für alle Tänzer für zwei kleine Gruppen entschieden.

Es hatten sich 30 Vereine für das Jahr 2012 um den Breitensportpreis beworben. Und die Jury hatte es sich offensichtlich nicht leicht gemacht. Letztlich wurden 10 Vereine in das Haus des Sports eingeladen, um an der sehr stilvoll gestalteten Verleihung teilzunehmen. Die kleine Gruppe unserer Damen 50+ durfte die Veranstaltung eröffnen. Nach den netten „Begrüßungsworten“ von Herrn Innenminister Andreas Breitner, dem LSV-Präsidenten Dr. Ekkehard Wienholtz und der Landesbereichsleiterin der BARMER GEK Frau Ulrike Wortmann kam dann der spannende Moment der Verleihung.

Für jeden geehrten Verein wurde eine Laudatio verlesen und eine Powerpointpräsentation gezeigt. Wir waren von unseren Mitbewerbern schwer beeindruckt. Schnell wurde klar, wir sind hier nicht nur ein sehr kleiner Verein, sondern auch der einzige mit nur einer Sparte.

Zur großen Freude aller mitgereisten Hanseaten wurde unser Verein mit einem Sonderpreis in Höhe von 1.000,-€ ausgezeichnet. Eine Anerkennung sicherlich nicht nur für unseren Verein, sondern auch für das Tanzen als Sportart.

Unsere Breaker durften mit einer guten Show den offiziellen Teil des Abends beenden. Als weitaus jüngste Teilnehmer des Abends wurden sie dann von Herrn Dr. Wienholtz gebeten, das Büffet zu eröffnen.

Ein toller Abend für alle Teilnehmer, Glückwunsch an alle Mitbewerber, einen großen Dank vom Vorstand an die Tänzer und Tänzerinnen und an das Team.

Ka/Bö

Mehr Infos auf der Webseite des Landessportverbandes Schleswig-Holstein


Ein Hauch von "Let´s Dance" im TCH

Riesenandrang im TCH: Alle wollen mit Motsi und Evgenij Voznyuk trainieren
Evgenij Voznyuk und Motsi Mabuse (Fotos: Frank Garnath)

<5.11.2012> Donnerstagabend, eine eher ruhige Zeit im Tanzclub. Die Kinder und wartenden Eltern haben das Clubhaus verlassen. Die Standardturnierpaare stehen hochkonzentriert im Saal und verbessern unter den wachsamen Augen ihres Trainers Frank Knief ihre Tanztechnik und die Cafeteria des TC Hanseatic ist geschlossen.

Nicht aber am 25.Oktober 2012!
In der Cafeteria aufgeregte, fröhliche Stimmung und kaum noch freie Stühle. Viele anwesende Standardpaare nicht im Saal, sondern auf den besten Zuschauerplätzen, um das Geschehen im Saal zu verfolgen.

Was war hier los?
Zwischen den vielen Tänzern auf den ersten Blick gar nicht erkennbar: eine zierliche kleine Tänzerin, die aber offensichtlich gemeinsam mit ihrem Tanzpartner alle Anwesenden faszinierte.
Da waren sie nun wirklich gekommen, Motsi Mabuse mit ihrem Tanzpartner Evgenij Voznyuk. Ein Weltspitzenpaar - sympathisch, kompetent, ganz ohne Starallüren - „Nein, wir sind doch keine Stars!“

Die Tänzer im Verein sind schon ein bisschen verwöhnt und anspruchsvoll, was ihre Trainer angeht, aber diese Gelegenheit wollten sich viele nicht entgehen lassen. Und die hohen Erwartungen wurden erfüllt. Die Breitensportgruppe konnte mit ganz neuer Aufmerksamkeit die Sambagrundschritte erlernen. Auch wenn es nicht sofort wie bei Motsi und Evgenij aussah, für alle war es ein vergnügliches Training und so mancher konnte seine Arbeitskollegen beeindrucken, da er sich rechtzeitig in den Feierabend verabschieden musste mit den Worten: „Ich habe jetzt im Club bei Motsi Mabuse Training.

Rumbatechnik, aufrechte Haltung und rechtzeitige Belastung der Schritte, für alle Turnierpaare nicht wirklich etwas Neues, aber charmant, fröhlich und zielgerichtet gaben beide Toptänzer alles, um die anwesenden Tänzer Schritt für Schritt ihrem Ziel näher zu bringen. Persönliche Korrekturen und immer wieder das Vortanzen der Übungsreihen quer durch den Saal, beide wurden ihrer Vorbildfunktion voll gerecht.

Nicht nur die Kinder freuten sich über die Autogramme, die nach dem Training noch geschrieben wurden, auch viele ganz private Erinnerungsfotos werden noch lange an den schönen Trainingstag erinnern.

In einem Interview zu Let´s Dance sagte Motsi: „Die Menschen sollten mehr tanzen, denn Tanzen ist Sport, den man aber nicht so sehr als sportliche Betätigung wahrnimmt. Und es bringt Glücksgefühle.“
Richtig! An diesem Abend war genau das im Verein für alle Anwesenden spürbar.

Danke an Motsi Mabuse und Evgenij Voznyuk!

Katja Böhmke

Weitere Fotos von diesem Ereignis gibt es in unserer Fotogalerie


Der NDR auf der Tanzfläche

Gruppenbild mit Fernsehteam (Foto: Klaus Reichert)

<1.10.2012> Anlässlich der 10. Durchführung des Lübecker Tanzsportwochenendes hatten die Lübecker Turnierpaare Besuch aus Kiel.  Ein junges Fernsehteam vom NDR hatte sich aufgemacht, um das Training der Paare zu filmen und sich von Trainern und Tänzern die Geheimnisse des Tanzsports näher bringen zu lassen.
Obwohl der Donnerstag nun schon seit einigen Jahren der Trainingstag der Standardturnierpaare im TCH ist, wollte das Team gern Lateinpaare filmen. Also wurden kurzfristig die Lateinpaare gebeten, sich für eine besondere Trainingsstunde im Verein einzufinden. Ein ganz großes Lob an die Lateinpaare, die trotz vieler anderer Verpflichtungen so zahlreich zur Verfügung standen und ihren Lieblingssport zwei Stunden lang für alle möglichen Kameraeinstellungen präsentierten.
Die Standardpaare verzichteten auf ihr Training und beobachteten interessiert, was auf der Tanzfläche passierte oder nutzten die Zeit im anderen Saal, um sich schon mal warm zu tanzen, denn nach zwei Stunden musste das Fernsehteam alles wieder verpacken. Dann machte sich das Team gemeinsam mit den Standardpaaren auf den Weg zum Concordia, um auch hier einige Trainingsrunden der Standardpaare aufzunehmen.
Wir sind gespannt auf das Ergebnis und hoffen, dass wir alle unseren Sport gut präsentiert haben.
Wer das Ergebnis sehen möchte, sollte am 5. Oktober um 18:15 Uhr die Sendung „Lust auf Norden“ im NDR einschalten. Wir hoffen, dass dann ganz viele Zuschauer Lust haben werden, die Turniere des 10. Lübecker Tanzsportwochenendes auch live vor Ort zu erleben.

Katja Böhmke/ck

Weitere Fotos von diesem Ereignis gibt es in unserer Fotogalerie


Tag der offenen Tür 2012 / 1. Lübecker Discofox-Cup

Kindersteptanz
Kindertanzen
Videoclip-Dancing
Turniertanz
Zumba
Geselliges Tanzen 50+ (Fotos: Klaus Reichert)
Discofox-Cup Siegerehrung "Hobbytänzer"
Discofox-Cup Siegerehrung "Fortgeschrittene" (Fotos: Frank Garnath)

<5.9.2012> Am Samstag, den 25. August 2012, veranstaltete der TC Hanseatic seinen jährlichen Tag der offenen Tür.
Wie in jedem Jahr begrüßte der erste Vorsitzende Gerrit Schlocker jeden Besucher am Eingang mit einem Glas Sekt. Tanzinteressierte aller Altersklassen zeigten reges Interesse und sicherten sich schnell die Plätze in der ersten Reihe. Stefan Böhmke führte fachkundig und mit lockeren Sprüchen durch das abwechslungsreiche Programm.
Als erstes begeisterten die Stepptänzer. Auch die Vorführungen aus dem Bereich Jazztanz, tänzerische Gymnastik und Zumba fanden reichlich Interesse und wurden mit großem Beifall bedacht.
Ab 14:30 Uhr ging es dann für die Jüngsten des Vereines los. Sichtlich aufgeregt und ungeduldig warteten sie bereits auf ihren großen Auftritt. Die Kleinsten, die 5-7 Jahre alten Knirpse, begannen mit pfiffigen Tanzeinlagen und führten dem Publikum stolz ihre Performance vor. Im Anschluss zeigten die schon etwas älteren Kinder, die sich bereits an den Standard- und Latein-Tänzen erproben, ihr Können.
Eine der größten Attraktionen waren aber auch in diesem Jahr wieder die Videoclip- und Breakdance-Gruppen. Diese übertrafen sich selber und wurden mit tosendem Applaus durch das Publikum kräftig angefeuert.
Zwischen den einzelnen Showblöcken nutzten viele der Gäste die Gelegenheit, sich bei selbstgebackenen Kuchen, Waffeln und Bratwürstchen vom Grill zu stärken.
Nachdem die Kinder- und Jugendgruppen ihr Können unter Beweis gestellt hatten, betraten nun erneut die Erwachsenen die Bühne.
Als erstes führte die Gruppe „50+“ ihr Programm vor. Mit großem Engagement brachte die Gruppe, von der einige bereits die „90“ überschritten haben, ihren Auftritt einwandfrei auf das Tanzparkett. Im Anschluss daran stellten die Mitglieder der Tanzkreise ihre tänzerische Leistung unter Beweis. Vom langsamen Walzer bis hin zur Rumba konnten sich die Gäste einen Eindruck davon machen, wie schön Tanzen in einem Tanzkreis sein kann.
Wieder einmal war es ein erfolgreicher Event für den Tanzclub Hanseatic Lübeck e.V.

 



Zur anschließenden Abendveranstaltung trafen sich pünktlich um 18:00 Uhr insgesamt 18 Teilnehmerpaare aus verschiedenen Vereinen und Tanzschulen zum „1. Lübecker Discofox-Cup“.
Diese boten in dem Bereich Hobbytanz als auch bei den Fortgeschrittenen ihre erstklassigen Leistungen dar.
Zwischen den einzelnen Runden, durch die der Turnierleiter Christian Wulff souverän führte, wurde der Abend durch Showeinlagen und Publikumstanz aufgelockert. So zeigte Malte Benecke mit seiner Tanzpartnerin Natalia Reichert eine schwungvolle Show aus dem Bereich Standard sowie Latein.
Als zweiten Show-Act brachte die vereinseigene Breakdance-Gruppe Hanseatic Break Kingz das Publikum zum „Toben“. Für die gute stimmungsvolle Musik sorgte der DJ Carsten Schiering.

Um 20.30 Uhr war es dann soweit: die Siegerehrung stand bevor.

Bei den Hobbytänzern erreichten folgende Paare das Treppchen:

1. Marcel Funk und Tasja Arriens
2. Björn Schröder und Katharina Rehm
3. Jonas Rinast und Gabriele Grußendorf

Bei den fortgeschrittenen Paaren gewannen:

1. Bernd-Ove Kissner und Kirsten Andresen
gefolgt von:
2. Gustav Venth und Britta Brüdigam
3. Dirk-Holger und Monja Romeiks

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Dirk-Holger Romeiks / Gerrit Schlocker

 

Viele weitere Fotos dieser Veranstaltung gibt es in unserer Fotogalerie


DTSA-Abnahme 2012

Alle Teilnehmer der DTSA- und Tanzsternchen-Abnahme 2012 versammelten sich zum Gruppenfoto (Foto: Klaus Reichert)

<8.6.2012> Deutsche Tanzsportabzeichen wieder erfolgreich bestanden
Am 03.Juni 2012 schlugen die Tänzerherzen wieder etwas höher. Auch wenn alle Tänzer und Tänzerinnen gut vorbereitet waren - eine Prüfung bleibt eine Prüfung.

Genauso angespannt war das Organisationsteam. Der Organisationsaufwand ist jedes Jahr dank der Formalitäten des Verbandes immer wieder erheblich. Bis zum Beginn der Prüfungen bleibt immer wieder die spannenden Frage bestehen: kommen alle, die sich angemeldet haben? Wie viele Nachmeldungen wird es geben? Bleiben die Tänzer auch bei den von ihnen oder den Trainern ausgewählten Tänzen?

In diesem Jahr wurde der Prüfungstag organisatorisch in zwei Abschnitte geteilt. Begonnen wurde mit den Abzeichen „kleines“ und „großes Tanzsternchen“, danach trafen sich dann die Paare für die Abzeichen DTSA in Bronze, Silber und Gold. Die zeitliche Trennung war einerseits schade, weil die Gemeinsamkeit der Veranstaltung etwas auf der Strecke blieb, anderseits war besonders für die kleinen Gruppentänzer bis 8 Jahre und deren Eltern der Tag nicht so lang. Zudem wurde dadurch dem Organisationsteam die Durchführung der Gesamtveranstaltung erheblich erleichtert.

Sechs Kindergruppen zeigten jeweils ihre drei Lieblingstänze. Damit konnten die Kinder, die das erste Mal dabei waren das „Kleine Tanzsternchen“ erwerben. Wer schon im Vorjahr dabei gewesen war wird dann das „Große Tanzsternchen“ in Zukunft tragen dürfen. Mehr als 30 Kinder zeigten eine überzeugende Leistung. Die Eltern, Geschwister und besonders die Trainer standen am Rand und drückten alle Daumen.

Anschließend gingen die Kinder und jugendlichen Paartänzer aufs Parkett. Alle konnten die Prüfer mit ihren Leistungen überzeugen. Einige werden noch vor den Ferien an der der inoffiziellen Meisterschaft der Breitensporttänzer teilnehmen. Kleinere Ratschläge der Prüfer werden sicherlich beim zukünftigen Training berücksichtigt werden. Den Abschluss bildeten wie in jedem Jahr die Tanzkreistänzer und  Turniertänzer. Mehrere Paare stellten sich der sportlichen Herausforderung und machten in diesem Jahr das Tanzsportabzeichen über alle 10 Tänze. Alle haben versprochen auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, denn dann darf das Ehepaar Neitzel ihre 25. DTSA-Abnahme „Gold mit Kranz“ machen. Bis dahin vielen Dank an die Prüfer und allen weiterhin viel Spaß beim Training.

Katja Böhmke - Jugendwartin TCH Lübeck

 


Aktives Tanzkreis-Mitglied feiert 90. Geburtstag

<7.6.2012> Ein ganz besonderer Geburtstag wurde am 15. Mai im Tanzkreis „Geselliges Tanzen 50+“ gefeiert: Inge Kewitz war ein paar Tage zuvor 90 Jahre alt geworden und bekam im Namen des TCH von Dirk-Holger Romeiks einen Blumenstrauß überreicht (Foto links). Sie ist aber noch nicht die älteste Tänzerin des Kreises: Schon im Vorjahr hatte Marianne Schubart-Vibach das gleiche Alter erreicht – beide Frauen stellten sich dem Fotografen (Foto Mitte). Ebenso wurde am 15. Mai Johanna Balfanz beglückwünscht, die kurz zuvor ihren 85. Geburtstag gefeiert hatte (Foto rechts, zusammen mit I. Kewitz) und schon seit vielen Jahren Mitglied des Tanzkreises ist.
Alle Tanzkreis-Mitglieder sind sich einig: Tanzen hält fit und jung!

Gabriele Gronemeyer (Fotos: Klaus Reichert)


Björn und Christa Pusch 40 Jahre Mitglieder im TC Hanseatic

Christa und Björn Pusch werden von Gerrit Schlocker (li.) geehrt (Foto: Reichert)

<28.4.2012> Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden Björn und Christa Pusch für ihre 40-jährige Mitgliedschaft im Tanzclub Hanseatic Lübeck (TCH) geehrt.
Björn und Christa traten am 1.10.1971 - also nur zwei Jahre nach der Vereinsgründung in den TCH ein. Während Björn sich langjährig im Vorstand für den Verein engagierte (2. Vorsitzender 1974-1979, 1. Vorsitzender 1979-1990 und 2001-2004), steht Christa seit den frühen 80er Jahren bis heute als Trainerin auf der Tanzfläche. Auch sie war mehrere Jahre im Vorstand tätig - als Pressewartin.
In Ihrer sportlichen Laufbahn tanzten sich die beiden bis in die höchste Amateurklasse - die Sonderklasse - und wurden von 1981 bis 1984 Vizelandesmeister in der Senioren II S Standard. Inzwischen vertritt Björn Pusch den TCH als S-Wertungsrichter auf Turnieren.
Für ihre Verdienste wurden Björn und Christa Pusch zu Ehrenmitgliedern des TCH gewählt - Christa 2010 und Björn bereits 1997. Mit dem Ausscheiden aus dem Vorstand 2004 wurde er zudem zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.
Auch vom Tanzsportverband Schleswig-Holstein wurden beide ausgezeichnet - mit der Ehrennadel des Verbandes.

Frank Garnath/Carola Kahrs


Discofox-Workshop fand reges Interesse

Die Paare beim Discofox-Workshop waren mit Spaß und Eifer bei der Sache (Foto: Dirk-Holger Romeiks)

<8.4.2012> Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich mehr als 20 begeisterte Anfänger- und fortgeschrittene  Discofox-Paare in den Clubräumen des TC Hanseatic ein.

Zuerst durften die Einsteiger ihr Talent unter Beweis stellen. Unter den geschulten Augen von Trainerin Andrea Knief entwickelten sich die Paare schnell zu alten „Disco-Hasen“ - nach zwei Stunden schweißtreibenden Trainings waren die Erfolge der Gruppe durchaus sehenswert.

Im Anschluss ging es dann für die fortgeschrittenen Tänzer/innen zur Sache. Voller Eifer wickelten, drehten und knoteten heimische und Gastpaare ihre Arme und Beine, bis keiner mehr wusste wo sie eigentlich sein sollten. Aber zum guten Schluss waren auch ihre Mühen von Erfolg gekrönt.

Es war ein  riesiger Spaß für alle Teilnehmer, und viele  freuen sich bereits jetzt auf eine Fortsetzung.
Wer weiß - vielleicht sehen wir ja das eine oder andere dieser Paare beim „Tag der offen Tür“ im August wieder, wo sie dann die Gelegenheit haben, ihr Können in unserem Discofox-Wettbewerb unter Beweis zu stellen.

Dirk-Holger Romeiks


Kickoff Party

Auf der Kickoff Party wurde ausgelassen getanzt (Foto: Klaus Reichert)

<22.2.2012> Trotz Schnee und eisiger Kälte fanden am 4. Februar über 60 Hanseaten den Weg in unser Clubheim zur allerersten Kickoff Party.

Von 8 bis 80 Jahren saß man in gemütlicher, aber stimmungsvoller Runde beisammen und lernte Mitglieder aus anderen Kreisen kennen oder traf alte Bekannte wieder.

Die Hanseaten sorgten für ein reichhaltiges Buffet, das, nachdem der Grill draußen angefeuert war, auch schnell großen Andrang fand. Von Salaten, Broten, Suppe und anderen Beilagen bis hin zum Nachtisch mit Kuchen und süßen Desserts war alles vorhanden was das Herz begehrt. Passend zur kalten Jahreszeit fand auch der heiße Punsch viele Abnehmer.

Aber natürlich kam auch das Tanzen nicht zu kurz. Da DJ Malte weiß was Tänzer mögen, war auch immer etwas los auf der Tanzfläche. Mit Standard-, Latein- oder Discomusik war für jeden das Passende dabei, um das Tanzbein zu schwingen.

Die tolle Stimmung hielt die Hanseaten bis nach Mitternacht auf der ersten Kickoff Party.

Danke an alle Mitglieder, die mit Spaß und guter Laune diesen Abend so schön haben werden lassen. 

Monja-Isabèl Romeiks

Fotos der Kickoff-Party sind in unserer Fotogalerie zu finden.