News 2015 - Turniere


Nikolaus-Turniere in Norderstedt und Schwarzenbek

Michael und Erika Thielke (Foto: privat)

<14.12.2015> Bei guter Laune fanden am Nikolaussonntag im TSZ Schwarzenbek Turniere um den Werner-Krohn-Pokal in den A- und B-Klassen statt. Den Beginn machte die Hauptgruppe II A und somit hatten unsere Paare noch ein wenig Zeit. Denn erst im vierten Turnier des Tages, dem Senioren II B-Turnier wollten Andreas und Susanne Sprenger starten. Welch ein Glück, denn sie hatten den Turnierort nicht gleich gefunden. Obwohl ihnen deshalb kaum Zeit zum Eintanzen blieb, belegten sie dann einen ungefährdeten dritten Platz und konnten sich über eine weitere Platzierung freuen.

Das folgende Senioren II A-Turnier gewann ein Paar aus dem gastgebenden Verein, das den Sieg und den Aufstieg in die S-Klasse mit einer Saalrunde feierte, was zu einer kurzen aber angenehmen Verzögerung des Turnierablaufs führte.

Danach traten dann Michael und Erika Thielke mit insgesamt 10 Paaren in der Senioren III B-Klasse an. Sie hatten sich angesichts des guten Startfelds keine großen Hoffnung auf die vorderen Plätze gemacht und freuten sich umso mehr, als sie angefeuert von Jola, Doris und Achim alle fünf Tänze - wenn auch immer knapp - gewannen. Damit verabschiedeten sie sich aus der B-Klasse und feierten neben dem Turniersieg auch den Aufstieg in die A-Klasse.

Bilder und Ergebnisse

John-Pierre Gottschlich / Jolin Krabsch
Siegerehrung JUN II C mit Finn Nemeth/Svea-Lina Heruth (Fotos: privat)

Bereits am Samstag, den 5.12.2015, - also einen Tag vor dem Nikolaustag – hatten sich die Paare John-Pierre Gottschlich/Jolin Krabsch und Finn Nemeth/Svea-Lina Heruth beim TSC Astoria Norderstedt angemeldet. Im TanzCentrum "Die 3" fanden Kinder-, Junioren- und Jugendturniere statt, bei denen auch Dirk-Holger Romeiks als Vertreter des TCH mitwertete.

Im Latein- und auch im Standardbereich wurden die Sieger gesucht und während John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch unterstützt und betreut von ihrem Trainer Frank Knief im Standardbereich antraten und sowohl im Junioren I- als auch im Junioren II D-Standard-Turnier den zweiten Platz belegten, zeigten Finn Nemeth und Svea-Lina Heruth, dass sie nach ihrem Aufstieg am letzten Wochenende auch schon in der Junioren II C Latein-Klasse mithalten können. Sie setzten sich bei einem Starterfeld von 15 Paaren bis in die Endrunde durch und belegten den 6. Platz, wurden aber in allen Tänzen sogar mit jeweils einer 1 belohnt.


TCH-Jugend erfolgreich bei den Baltic Youth Open

Nele Henriette Böttcher/Line-Sophie Heruth
Leander Launer/Laura-Elisa Vagt (4. Paar v.l.)
John-Pierre Gottschlich/Jolin Krabsch (3. Paar v.l., Fotos: privat)

<6.12.2015> Die 26. Baltic Youth Open lockten am 21. und 22.11.2015 trotz des teilweise schlechten Wetters unsere jugendlichen Tanzpaare nach Rendsburg. Im hohen Arsenal fanden in zwei Sälen vom Breitensport bis zur Rangliste über 50 Turniere statt. Da fast alle Paare die Möglichkeit zum Doppelstart nutzten, hatten sie die Chance, beim Warten viel zu sehen.

Finn Nemeth und Svea-Lina Heruth hatten sogar für drei Turniere gemeldet. Im Breitensportturnier, in dem beide Altersklassen zusammengelegt worden waren, trafen sie auf viele TCH-Paare und konnten sich über einen klaren Sieg freuen, während Colin Wischnewski/Veronika Tartakowski den fünften Platz belegten und auch die Paare Katrin und Nadine Schieber sowie Nele Henriette Böttcher/Line-Sophie Heruth ihr Können zeigten.

Im Jugend D-Lateinturnier mussten Finn und Svea-Lina dann zwar den älteren Paaren den Vortritt lassen, zogen dafür im Junioren II D-Turnier  klar in die Endrunde ein, wurden in allen Tänzen auf Platz 1 gewertet und stiegen mit diesem hervorragenden Ergebnis in die C-Klasse auf.

Im Jugend D-Lateinturnier betraten insgesamt 13 Paare im kleinen Saal die Tanzfläche. Darunter auch Pascal Niewiadomski/Michelle Fuchs und Leander Launer/Laura-Elisa Vagt. Beide Paare überzeugten Publikum und Wertungsrichter und zogen gemeinsam in das Finale ein. Pascal und Michelle erreichten dort Platz 6, während Leander und Laura-Elisa bei sehr durchmischten Wertungen mit einem Elmshorner Paar um den dritten Platz tanzten. Es wurde sehr eng und obwohl sie im Cha-Cha-Cha sogar auf Platz 2 gewertet wurden, ergab die Auswertung mit Hilfe des Skatingverfahrens am Ende Platz 4. Diese Platzierung konnten sie am nächsten Tag in einem mit 11 Paaren wieder stark besetzten Jugend D-Turnier wiederholen.

Auch bei John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch zeigte das engagierte Training Erfolg, denn sie belegten auf dem noch etwas neuen Gebiet des Standardtanzens am Samstag sowohl im Junioren I- als auch im Junioren II-Turnier den dritten Platz.

Wir gratulieren allen Paaren herzlich und wünschen weiter so viel Erfolg beim Trainieren.


A-Finale in Ahrensburg für Mittmanns

Siegerehrung SEN III A Standard in Ahrensburg am 21.11.2015 (Foto: Carola Bayer)

<4.12.2015> Nach ihrem Aufstieg in die Senioren III A-Klasse bot sich Wolf-Dieter Mittmann und Birgit Prutz-Mittmann am Samstag, 21.11.2015, zum ersten Mal die Möglichkeit am Ahrensburger Schlosspokal teilzunehmen. Dabei finden im festlich herausgeputzten Vereinshaus des Ahrensburger TSV Senioren III und IV Turniere der obersten Tanzklassen statt.

Wolf-Dieter schrieb, dass es ein schönes Turnier in ihrem ersten Club war  und es sich durch die Unterstützung der Bekannten fast wie ein Heimturnier anfühlte. Da sie nach Durchsicht der Teilnehmerliste von insgesamt 17 Paaren kaum geglaubt hatten, in die Endrunde zu gelangen, freuten sie sich umso mehr,  als sie nach zwei Runden wieder aufgerufen wurden. Am Ende belegten sie sogar Platz vier und konnten damit das Ergebnis vom 8. November bei Creativ Norderstedt zu wiederholen.


13. Lübecker Tanzsportwochenende

Siegerehrung SEN III A Standard am 4.10.2015 (Foto: Klaus Reichert)
Anfeuerung durch die Schlachtenbummler aus Dänemark (Foto: Klaus Reichert)
Nach dem Finale der SEN II A Standard am 4.10. reichte die Kraft der Paare sogar noch für einen "Run" aufs Publikum (Foto: Klaus Reichert)
Die Wertungsrichter am Samstagabend im Gruppenbild. Rechts auf der "1" Ersatzmann Hans-Jürgen Meyer, der ordentlich Farbe in die Truppe brachte. (Foto: Frank Garnath)

<15.10.2015> Nebel umhüllte am 3. Oktober noch die sieben Türme, als sich schon die ersten Hauptgruppenpaare auf der Tanzfläche im Tanzclub Hanseatic Lübeck e.V. eintanzten. Zum ersten Turnier des Tages traten Alexander Koerbs und Inga Könemund an, die gegen starke Konkurrenz einen vierten Platz belegten, den sie bei ihrem zweiten Turnier am Sonntag sogar auf einen Treppchenplatz verbessern konnten.

Nach den kleinen Startfeldern der Standard-Hauptgruppenturniere, die schönes und leichtes Tanzen zeigten, stürmten die Lateiner die Fläche. Unter den 15 Paaren im Turnier der Hauptklasse D Latein waren auch Leander Konstantin Launer und Laura-Elisa Vagt, die sich Runde für Runde vorantanzten und sich am Ende sehr über ihren hervorragenden dritten Platz freuten. Die Stimmung steigerte sich während der nachfolgenden Lateinturniere immer weiter und hielt bis zum Abend, so dass auch die Senioren I- und II-Standardpaare große Unterstützung erfuhren.

Die lockere Turnierleitung von Gerrit Schlocker und Stefan Böhmke tat dazu ihr Übriges. Im Senioren I C-Turnier wertete Herr Hans-Jürgen Meyer unerwartet mit, da die Tochter einer anderen Wertungsrichterin am Turnier teilnahm. Im letzten Turnier des Tages konnten auch drei Tanzpaare aus dem TC Concordia ihr Können zeigen. Sie erreichten alle die Endrunde und während Michael und Stefanie Damköhler auf den 4. Platz und Maik Kuhnert und Dr. Barbara Schirmer auf den 5. Platz gewertet wurden, ertanzten sich Jens und Melanie Köhne den ersten Platz. Auch bei ihrem zweiten Turnierstart nun auf dem heimatlichen Parkett im Tanzclub Concordia siegten sie und konnten einen zweiten "Holstentorpokal" der Sparkasse zu Lübeck mit nach Hause nehmen. Die anderen beiden Paare tauschten die Plätze.

Am Samstagnachmittag machten sich die meisten Lateinpaare nach ihren Turnieren in unserem Club noch auf den Weg in den Tanzclub Concordia. Dort trafen sie auf Meiko Stellmacher und Antonia Rist, die auf der heimatlichen Tanzfläche zu ihrem zweiten gemeinsamen Turnier in der Hauptgruppe D Latein vor die Wertungsrichter traten und am Ende mit einem 4. Platz bei angetretenen 15 Paaren belohnt wurden. Unter der souveränen Turnierleitung von Lutz Heise hatten vorher die Standardturniere stattgefunden, in denen die clubeigenen Paare Jörg und Claudia Pierling nach mehrmonatiger Verletzungspause im Senioren II B Turnier mit einem fünften Platz einen tollen Neustart hinlegten und sich Swen und Katrin Rist nach ihrem Aufstieg in die Sen II A Klasse über den 7. Platz freuten. Im gleichen Turnier zeigten Benno und Maren von der Ohe sehr schwungvolles Tanzen und konnten mit einem dritten Platz eine weitere Platzierung verbuchen.

Der Sonntagnachmittag im TC Hanseatic gehörte wieder den Seniorenstandardpaaren. Das hervorragende Tanzen und die beachtliche Erfolge der TCH-Paare führten zu einer grandiosen Stimmung, zu der auch die dänischen Paare beitrugen, die sich gegenseitig und die anderen wie immer lautstark unterstützten. Vor dieser Kulisse ertanzte sich das Hanseatic-Paar Michael und ErikaThielke im Senioren III B-Turnier einen Holstentorpokal und Peter Dahl Vestergaard und Annette Hasselbrinck aus Dänemark den dritten Platz. Im nachfolgenden Turnier der Senioren III A erreichten Thielkes hinter Kim Münzberg und Francisca Münzberg vom Rødovre Amatør Sportsdanser Klub mit dem 3. Platz eine weitere Platzierung, während der Pokal dieses Mal an das Ehepaar Wolf-Dieter Mittmann und Birgit Prutz-Mittmann ging. Der Höhepunkt des Abends war jedoch das Senioren II A Turnier, in dem sich viele gute Paare trafen. Trotz der starken Konkurrenz oder vielleicht gerade dadurch angestachelt tanzten sich Benno und Maren von der Ohe durch drei Runden zu einem klaren und eindeutigen zweiten Platz.

Damit ging wieder einmal ein tolles Turnierwochenende zu Ende. Schönes Tanzen, gute Stimmung, viele Erfolge und nette Rückmeldungen sind der Lohn für viele Stunden der Vorbereitung, die meist im Verborgenen stattfinden und die Voraussetzung für das Gelingen der Tage sind. Vielen Dank an alle und im Besonderen an Britta Dannenberg und alle Helfer im Turnierbüro und in der Turnierbetreuung!

Alle Fotos aus dem TCH gibt es in unserer Fotogalerie.

Hier geht es zu den Turnierergebnissen der TCH-Turniere.


Gold und Silber für John Pierre Gottschlich/Jolin Krabsch

John Pierre Gottschlich / Jolin Krabsch mit Trainer Frank Knief am 26.9.2015 (Foto: privat)

<14.10.2015> Schon seit einiger Zeit trainieren John Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch neben den Lateintänzen auch im Bereich Standard. Ihre gute Körperbeherrschung führt dabei schnell zu Erfolgen. Das zeigte sich auch bei ihrem ersten Turnier in Junioren I D. Sie waren zur gemeinsamen Landesmeisterschaft der Nordverbände bis nach Bremen in das TanzCentrum Gold und Silber gefahren und mussten schon um 10:30 Uhr zum ersten Mal auf die Fläche.

Mit gutem Tanzen, Ausstrahlung, sicherer Haltung und aufgrund ihrer Turniererfahrung überzeugten sie die Wertungsrichter und wurden mit dem dritten Platz im Turnier Landesmeister Schleswig-Holsteins. Danach konnten sie sich eine lange Regenerationspause gönnen, denn das Turnier der Junioren II D fand erst um 18.00 Uhr statt. Nach der langen Wartezeit setzten sie sich auch in der nächsthöheren Altersklasse in einem Feld von 12 Paaren durch und bekamen unter den Augen ihres Trainers Frank Knief die Silbermedaille überreicht.



Das erste Turnier nach dem Aufstieg in die Senioren III A

Siegerehrung SEN III A Standard am 26.9.2015 (Foto: privat)

<01.10.2015> Am Samstag, den 26. September hatten sich Wolf-Dieter Mittmann und Birgit Prutz-Mittmann zu ihrem ersten Sen III-A Turnier angemeldet. Im Spiegelsaal der TUS Esingen in Uetersen trat dann leider nur ein kleines Startfeld an, so dass es für die Paare nach der Präsentationsrunde gleich in die Endrunde ging.

Diese war für die Newcomer besonders spannend, da sie bei diesem ersten Vergleich in der neuen Startklasse auf vier ihnen noch nicht bekannte Paare trafen. Mit dem ersten Platz in allen Tänzen und bei einer fast makellosen Wertung mit nur zwei Zweien fiel der Sieg sehr eindeutig aus. Da sie außerdem auch im folgenden Turnier der Startklasse S die Endrunde erreichten, war es wirklich ein gelungener Einstand, der Schwung und Motivation für die Zukunft geben sollte.

Wir gratulieren herzlich!


Vizelandesmeister und Ranglistensemifinale für Frank Garnath / Kirstin Tietgens

Frank Garnath/Kirstin Tietgens bei der GLM SEN I S STD in Glinde (Foto: Carola Bayer)

<27.09.2015> Bei der gemeinsamen Landesmeisterschaft der Nord-Verbände in der Startklasse Senioren I S Standard am 26.9. in Glinde sicherte sich das Hanseatic-Paar Frank Garnath / Kirstin Tietgens bereits zum insgesamt vierten Mal die Silbermedaille des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein (TSH) in dieser Klasse. In dem zum Vorjahr leider nochmals deutlich geschrumpften, dafür aber sehr leistungsstarken Feld von 15 Paaren belegten sie insgesamt Platz 9. TSH-Landesmeistertitel und Gesamtsieg gingen - wie immer - an die für Pinneberg startenden Nord-Dauersieger Thorsten Strauß und Alma Marit Herrmann.

Bereits eine Woche zuvor starteten Frank und Kirstin beim DTV-Ranglistenturnier der Senioren II S Standard in Fürth. Zum ersten Mal mit einem Sternchen versehen, gehörten sie zu ihrer eigenen Überraschung dort zu den 12 teilnehmenden ranglistenbesten Paaren, die die Vorrunde überspringen durften und direkt für die zweite Runde qualifiziert waren. Mit einer starken Leistung tanzten sich die beiden Hanseaten dann - bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr - bis in das Semifinale eines Ranglistenturniers vor und belegten am Ende einen sehr guten 10. Platz von 74 Paaren.


Andreas und Susanne Sprenger Landesmeister SEN II B Standard

Andreas und Susanne Sprenger mit TCH-Trainer Frank Knief (Mitte) (Foto: privat)

<27.09.2015> Und noch einmal!
Zu den Landesmeisterschaften der Senioren II D-B der Landesverbände Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern lud am 19. September die TSG Creativ Norderstedt e.V. ein. Bei dem letzten Turnier des Tages, dem B-Turnier, traten 20 Paare an. Darunter waren auch zwei Paare aus dem TC Hanseatic Lübeck.

Dirk-Holger und Monja-Isabél Romeiks sowie Andreas und Susanne Sprenger trafen auf starke Konkurrenz. Während Dirk-Holger und Monja-Isabél zweimal ihre fünf Tänze zeigen konnten, brauchte das Ehepaar Sprenger viel Kondition. Da in der Vorrunde gleich drei Paare auf dem 12. Platz lagen, waren vor dem Finale noch zwei Zwischenrunden zu überstehen. Von 14 Paaren ging es in eine Neunerrunde, bis endlich die sechs Paare für das Finale gefunden waren.

Zu ihrer Freude wurden auch Andreas und Susanne aufgerufen, wozu sicher auch die optimale Unterstützung von Frank Knief beigetragen hat, der ihnen zwischen den Runden Hinweise und nützliche Tipps gab. Die gute Stimmung und die Begeisterung des Publikums gab ihnen die Kraft, auch in der vierten Runde noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Das war auch notwendig, denn obwohl die ersten beiden Plätze trotz durchmischter Wertung relativ eindeutig waren, ging es dahinter sehr eng zu. Sprengers konnten trotz einiger Zweien in den anderen Tänzen besonders im Slowfox und Quickstep überzeugen und erreichten als Dritte des Turniers einen Treppchenplatz.

Damit waren sie Landesmeister des Landes Schleswig-Holstein und konnten nach ihrem Vizemeistertitel in der Senioren III B dieses Mal die Goldmedaille entgegen nehmen. Wir gratulieren dem Paar und ganz besonders dem Trainer Frank Knief, der die Titelerfolge möglich gemacht hat. Vielen Dank dafür!


Daniel und Lina Stonies Landesmeister in der Hauptgruppe II B Standard

Siegerehrung TSH HGR II B Standard am 12.9.2015 (Foto: Carola Bayer)

<24.09.2015> Die dritte Meisterschaft in drei Wochen und wieder können wir einem Paar aus unserem Verein zum Erfolg gratulieren. Die gemeinsame Landesmeisterschaft von Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein der Hauptgruppe II D-S Standard
wurde von der TSA des Hamburger SV am 12. September in Norderstedt ausgerichtet.

Im Turnier der Hauptgruppe II B kam richtiges Meisterschaftsfeeling und Stimmung auf, als Paare aus allen 5 Verbänden auf die Tanzfläche traten. Daniel und Lina Stonies nutzten die große Tanzfläche, um ihre Figuren schwungvoll auszutanzen, und erreichten sicher die Endrunde. Dort beeindruckten sie die Wertungsrichter und die Zuschauer, die die Endrundenteilnehmer lautstark unterstützen, besonders mit ihrem Wiener Walzer.

Als bestes schleswig-holsteinisches Paar belegten sie am Ende den vierten Platz hinter drei Hamburger Paaren. Damit wurden sie Landesmeister in der B-Klasse und stiegen in die A-Klasse auf.

Im nachfolgenden Turnier der Hauptgruppe II A ertanzten Daniel und Lina sich dann noch die Bronzemedaille. Lange haben sie trainiert, um sich für die nächste Startklasse gerüstet zu fühlen. Jetzt freuen wir uns, ihnen sowohl zum Landesmeistertitel als auch zum Aufstieg ganz herzlich gratulieren zu können und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Tanzen!


TCH-Paare beider Sektionen erfolgreich in Elmshorn und Heiligenhafen

TSH-Siegerehrung HGR C-LAT in Elmshorn (Foto: Peter Dykow)
Siegerehrung SEN III B STD in Heiligenhafen (Foto: privat)
Pascal Niewiadomski / Michelle Fuchs (Foto: Peter Dykow)
Andreas und Susanne Sprenger (Foto: Klaus Reichert, Archiv)

<11.09.2015> Die Gemeinsamen Landesmeisterschaften der Hauptgruppe D, C und B-Latein des Hamburger Tanzsportverbandes (HATV), des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein (TSH) und des Tanzsportverbandes Mecklenburg-Vorpommern (TMV) fanden am 5. September beim TTC Elmshorn in Klein Nordende statt.

Fast 200 Zuschauer drängten sich im Clubhaus und unterstützten begeistert die Tänzer. Vor dieser beeindruckenden Kulisse zeigten André Wichmann und Sandra Schäfer im Turnier der Hauptgruppe C vollen Einsatz und lieferten sich mit dem Elmshorner Paar Nik Jason Leyendecker und Sascha Lüthans einen beeindruckenden Kampf. Während das Elmshorner Paar auf heimischem Parkett die ersten beiden Tänze für sich entscheiden konnte, lagen André und Sandra bei der Rumba und im Jive vorne. Erst die genaue Ausrechnung mittels Skating-System entschied über die Reihenfolge. Am Ende wurden André und Sandra Vizelandesmeister und freuten sich über ihren Aufstieg in die B-Klasse.

Leander Lauer und Laura-Elisa Vagt verpassten bei ihrem ersten Turnier in der D-Klasse nur knapp den Einzug in die zweite Runde, während Pascal Niewiadomski und Michelle Fuchs ihr Können in drei 
Runden zeigen konnten und mit Platz 7 bei 17 gestarteten Paaren den Anschlussplatz an das Finale belegten.


Am selben Tag gingen die Standardpaare in Heiligenhafen an den Start.

„Die Ostsee tanzt“ lockte und auch ohne Seminarteilnahme konnten sich die Paare gut präsentieren. Im Senioren III B-Turnier trafen Michael und Erika Thielke auf 21 andere Paare. Trotz des großen Startfeldes erreichten sie sicher die Endrunde, verpassten dann jedoch bei einer heiß diskutierten Wertung mit dem 4. Platz knapp eine Platzierung.

Andreas und Susanne Sprenger rechneten im Senioren II B-Turnier nach der Sommerpause und trotz des kurz zuvor erreichten Vizelandesmeistertitels nicht mit einer Endrundenteilnahme. Deshalb freuten sie sich sehr, als sie noch einmal aufgerufen wurden und den 5. Platz bei angetretenen 18 Paaren 
belegten.

Am Sonntag tanzten Hans-Joachim Feddern und Doris Burgau trotz der Knieprobleme im Senioren IV B-Turnier. Sie wurden Fünfte und freuten sich über Platz 3 im Tango.

Wir gratulieren allen zu ihren Erfolgen!


GLM SEN III D-B Standard im TC Hanseatic Lübeck

Alle drei TSH-Medaillenplätze der SEN III B Standard gingen an TCH-Paare: Susanne und Andreas Sprenger, Wolf-Dieter Mittmann / Birgit Prutz-Mittmann, Michael und Erika Thielke, 1. Vorsitzender des TCH Frank Scheufler, TCH-Sportwartin Britta Dannenberg und TCH-Trainer Frank Knief (v.l.n.r, Foto: Klaus Reichert)

<08.09.2015> Mit Können überzeugt! Alle drei Medaillenplätze in der SEN III B gehen an Hanseatic-Paare!

Am Samstag, den 29. August, fanden in unseren Räumen die gemeinsamen Landesmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein der Standardtänze in der Altersklasse Senioren III statt. Gleich drei Paare des Vereins hatten sich für das letzte Turnier des Tages, das B-Turnier, angemeldet.

Malte Benecke sorgte bei allen Turnieren musikalisch für eine gute Grundlage, zu der sich jeder und jede gerne bewegte und so sprang auch am späten Nachmittag der Funke über. Alle drei Paare präsentierten sich souverän auf der vertrauten Fläche und zogen in die Endrunde ein. Das Mitklatschen und der Beifall des gut gefüllten Saals unterstützte sie bei ihren fünf Tänzen und trugen zu ihrer Ausstrahlung bei. Damit überzeugten sie auch die Wertungsrichter, die das Hamburger Paar Gerhard 
Riediger/Angelika Heisch
auf den ersten Platz werteten. Direkt danach folgten jedoch unsere drei Paare. Somit gingen alle Medaillenplätze der Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein Senioren III B Standard an Paare des TCH. Unter den Augen ihres Trainers Frank Knief wurden Wolf-Dieter Mittmann und Birgit Prutz-Mittmann Landesmeister und stiegen in die A-Klasse auf. Andreas und Susanne  Sprenger, die gerade braungebrannt aus dem Urlaub zurückgekehrt waren und unbeschwert auftanzten, belegten den 2. Platz. Michael und Erika Thielke bekamen die Bronzemedaille überreicht.

Da auch das Ehepaar Barth vom Hobby-Sport e.V. Lübeck mit seiner schwungvollen und gut aufeinander abgestimmten Tanzweise überzeugte und sowohl in der Leistungsklasse D als auch in der C Landesmeister wurde, kamen dieses Mal sogar alle Titelträger Schleswig-Holsteins aus Lübeck.

Dank der guten Vorbereitung war damit auch der erste Durchlauf mit den neuen ID-Karten, die beide Tanzpartner anstelle des bis jetzt geführten Startbuchs zur Identifizierung vorlegen mussten und die Turnierdurchführung mit Hilfe des neuen EDV-Programms im Turnierbüro bewältigt. Dafür danken wir den vielen Vorstands- und Vereinsmitgliedern, die an den Vorbereitungen beteiligt waren,  am Turniertag mitgearbeitet und sich im Vorfeld mit den Neuerungen auseinandergesetzt haben.

Diesen rundum erfolgreichen Tag ließen die Clubmitglieder dann nach der Siegerehrung und dem Aufräumen in Ruhe an lauer Luft, mit Blick auf die Stadt und die untergehende Sonne bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.


Lateinerfolg beim 5. Stormarn-Pokalwochenende

Siegerehrung HGR C Latein
André Wichmann/Sandra Schäfer (Fotos: Carola Bayer)

<30.06.2015> Wieder hatten die Tanzsportabteilungen des TSV Reinbek und des Ahrensburger TSV ein gemeinsames Tanzsportwochenende ausgeschrieben. Leider ist der komplette Turniertag in Ahrensburg mangels Beteiligung abgesagt worden und unser Paar Jochen und Jola Borchert durfte nicht auf das Parkett.

Auch der TSV Reinbek hatte nur zögerliche Anmeldungen erhalten, so dass am Ende nur 6 von 8 ausgeschriebenen Klassen an den Start gehen konnten. Laut des Organisationsteams hielt sich der Aufwand für die Vorbereitungen in den eigenen Räumlichkeiten in Grenzen und so fiel der Entschluss nicht schwer, das Traditionsturnier zum Wohl der Paare stattfinden zu lassen – auch wir sagen dazu:  DANKE!!!

Unser Paar André Wichmann/Sandra Schäfer durfte sich in einem Feld von sechs Paaren in der HGR C Latein beweisen. Wie die Wertungen zeigen, war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die ersten beiden Plätze. Doch André und Sandra konnten sich mit der gewonnenen Samba und dem gewonnenen ChaChaCha aufs oberste Treppchen stellen – dazu gratulieren wir herzlich!

Als glückliche Sieger und damit das folgende Turnier nicht ausfallen musste, gingen die beiden Hanseaten auch in der nächsthöheren Klasse an den Start. Gold war eindeutig, doch um die Silbermedaille haben sich die beiden gut geschlagen und die Rumba und den Jive für sich entschieden. Doch am Ende war es dann der Bronzeplatz.


Stonies/Höhn Norddeutsche Vizemeister HGR II B Latein

Daniel Stonies/Lina Höhn (Foto: privat)

<20.06.2015> In Bremerhaven trafen sich am 13. Juni die fünf Landesverbände des Nordens bei der Tanzsportgemeinschaft Bremerhaven zur gemeinsamen Landesmeisterschaft der Lateintänze.

Nachdem am Tag zuvor noch Temperaturen über 30°C herrschten, hatte sich die Luft über Nacht merklich abgekühlt und das kam allen Tänzern und Tänzerinnen zu Gute. Auch Daniel Stonies und Lina Höhn tanzten befreit auf und hatten unterstützt durch das Publikum viel Spaß auf der Tanzfläche. Mit ihrem Schwung und ihrem Können beeindruckten sie auch die Wertungsrichter, die sie im Turnier der Hauptgruppe II B klar auf Platz 2 setzten.

Damit errangen sie zu ihrer großen Freude in der Norddeutschen Meisterschaft den Vizemeistertitel und wurden Landesmeister des Landes Schleswig-Holstein - ein besonderes Highlight in ihrer umfangreichen Sammlung von Landesmeistertiteln!


TCH-Erfolge bei den Sommerpokalturnieren bei der TSG Creativ Hamburg

Siegerehrung SEN III B Std.
Siegerehrung SEN II B Std.
Dirk-Holger und Monja-Isabèl Romeiks
Michael und Erika Thielke (Fotos: privat)

<20.06.2015> Die TSG Creativ Hamburg richtete am Sonntag, den 7. Juni Turniere für alle Klassen der Senioren II und Senioren III aus.

Fünf Paare des TC Hanseatic Lübeck (TCH) hatten sich in Norderstedt  angemeldet. Da alle zurzeit in der B-Klasse starten, konnten sie sich gegenseitig gut unterstützen.

Schon im Turnier der Senioren III B betraten drei TCH-Paare miteinander die Fläche. Dabei mussten Hans-Joachim Feddern/Doris Burgau mit Platz 11-12 den jüngeren Paaren den Vortritt lassen. Das Ehepaar Proksch verpasste mit dem Anschlussplatz nur knapp den Einzug in das Finale, in dem Michael und Erika Thielke am Ende klar den 2. Platz belegten und sich damit über eine weitere Platzierung freuen konnten.

Auch bei dem Senioren II B-Turnier führte das gegenseitige Anfeuern zum Erfolg. Dirk-Holger und Monja-Isabèl Romeiks und auch das Ehepaar Sprenger freuten sich sehr über den eher unerwarteten Einzug in das Finale und belegten am Ende Platz 5 und 6.

Der Höhepunkt des Tages war eine Showeinlage einer Gruppe Jugendlicher mit Handicaps, die Thomas Fürmeyer seit zwei Jahren im Verein aufgebaut hat. Mit ihrer Begeisterung rissen sie das Publikum mit.


Erfolge der TCH-Paare in Heiligenhafen und Berlin

Berlin: Benno und Maren von der Ohe, Jochen und Jola Borchert (Foto: privat)
Berlin: Frank Garnath/Kirstin Tietgens (Foto: Detlef Krebs)
Heiligenhafen: Hans-Joachim Feddern/Doris Burgau (Foto: privat)
Berlin: André Wichmann/Sandra Schäfer (Foto: privat)

<16.04.2015> „Die Ostsee tanzt“ ist eine feste Einrichtung am Osterwochenende. Die Tanzsportgemeinschaft Creativ Norderstedt richtet in Heiligenhafen mit viel Erfahrung ein ganzes Wochenende voller Turniere aus, die in diesem Jahr bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel stattfanden. Mit nur wenigen Schritten stand man schon auf der Kurpromenade und konnte Urlaubsgefühle genießen.

Im Kursaal ging es jedoch mit gewohnter Ruhe und Professionalität zur Sache. Den ersten Höhepunkt setzten Hans-Joachim Feddern und Doris Burgau, die im Senioren IV B-Standardturnier elf Paare hinter sich ließen, nach einer Endrunde mit geschlossener Wertung bei der Siegerehrung als letzte aufgerufen wurden und sich damit über den Sieg freuen konnten. Auch am Samstag und Montag überzeugten sie die Wertungsrichter und erreichten die Endrunde.

Das Ehepaar Thielke hatte ebenfalls an drei Tagen gemeldet. Sie trafen In der Sen III B-Klasse auf Startfelder von über 20 Paaren und wurden bei allen Turnieren für das Finale aufgerufen. Mit Platz vier, fünf und drei sammelten sie damit neben einer Platzierung viele Punkte.

Auch Dirk-Holger und Monja-Isabél Romeiks hatten sich für eine Teilnahme in Heiligenhafen entschieden. Sie tanzten sich am Sonntag in die zweite Zwischenrunde und belegten am Ende Platz neun.

Andere Paare nahmen den weiteren Anfahrtsweg nach Berlin in Kauf und hatten für das „Blaue Band der Spree“ gemeldet, bei dem meist große und starke Startfelder antreten. Den Anfang machten Frank Garnath und Kirstin Tietgens, deren WDSF-Weltranglistenturnier Senioren I S-Standard am Samstag mit 108 Paaren begann. Sie tanzten sich bis in die 2. Zwischenrunde vor und belegtem am Ende Platz 40.

André Wichmann und Sandra Schäfer vertraten den Tanzclub Hanseatic in der Hauptgruppe C Latein. Nachdem sie sich am Sonntag warm getanzt hatten und Platz 38-39 von 83 angetretenen Paaren belegten, gelang ihnen am folgenden Tag eine Leistungssteigerung. Bei 75 gemeldeten Paaren standen sie wieder vor einer großen Aufgabe und verpassten mit dem Anschlussplatz 15-17 nur knapp den Einzug in die dritte Zwischenrunde.

Auch Jochen und Jola Borchert hatten sich in der Senioren I B-Standard für den Vergleich mit einem größeren Startfeld entschieden. Sie zeigten mit ihren Plätzen in der oberen Hälfte, dass sie mithalten können.

Den Abschluss setzten am Montag Benno und Maren von der Ohe, die sich in der Senioren II A Standard nach vier Runden über Platz 3 freuten konnten.


Landesmeisterschaften HGR und SEN I D-B Standard

Alexander Koerbs/Inga Könemund
Jochen und Jola Borchert
Daniel Stonies/Lina Höhn (Fotos: Carola Bayer)
 

<21.03.2015> Das Ausrichten der gemeinsamen Landesmeisterschaft der Hauptgruppe und Senioren I Standard D bis B hat in diesem Jahr der TSC Casino Oberalster übernommen. Am 8.3.2015 trafen sich die Tanzpaare, um vor dicht besetzten Tischen und unter begeistertem Applaus der mitgereisten Freunde und Verwandten ihr Können zu zeigen.

Nachdem die Vorbereitungen im Nebensaal mit viel Platz noch ganz entspannt waren, machte sich bei vielen die Anspannung beim Gang durch die Zuschauer im Flur und beim Betreten der fast quadratischen Tanzfläche doch bemerkbar. Dies und die entstandene „dicke“ Luft erschwerten das Tanzen, konnte die Paare jedoch nicht bremsen.

Alexander Koerbs und Inga Könemund traten mit noch 10 weiteren Paaren in der Hauptgruppe D an. Sie erreichten sicher die Endrunde und konnte sich über den 4. Platz freuen. Leider waren die ersten drei Paare auch aus Schleswig-Holstein, sodass es nicht für den Landesmeistertitel reichte.

In der Senioren I B-Klasse tanzten sich Jochen und Jola Borchert ebenfalls bis in die Endrunde vor und wurden bei besonders guten Wertungen im Tango und Slowfoxtrott Vizelandesmeister.

Daniel Stonies und Lina Höhn konnten ihren Vorjahreserfolg wiederholen und wurden in der Hauptgruppe B Landesmeister. Wir gratulieren allen Paaren zu ihren Erfolgen!


Landesmeisterschaften SEN II A und S-Standard

Siegerehrung TSH SEN II A Standard
Siegerehrung TSH SEN II S Standard
Benno & Maren von der Ohe
Frank Garnath / Kirstin Tietgens (Fotos: Carola Bayer)

<11.03.2015> Am 7. März lud der TTC Savoy in Norderstedt zu den gemeinsamen Landesmeisterschaften der Landestanzsportverbände Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern der Turnierklassen Senioren II A und S Standard.

Der TC Hanseatic Lübeck (TCH) war in jedem der beiden Turniere mit einem Paar vertreten. Zunächst gingen bei den Senioren II A Standard Benno und Maren von der Ohe an den Start des hier 23-paarigen Feldes. Mit gleichbleibend gutem Tanzen zogen die beiden TCH-ler nach drei Runden (es wurde eine zusätzliche Zwischenrunde mit 18 Paaren getanzt) deutlich mit 19 von 25 Kreuzen ins Finale ein. Trotz einiger besserer Wertungen sah die Mehrheit der Wertungsrichter Benno und Maren von der Ohes Leistung auf Platz 4 im Gesamtergebnis. In der Landeswertung für Schleswig-Holstein erreichten Sie sogar die Bronze-Medaille.

Im nachfolgenden Turnier der höchsten Startklasse, der Senioren II S, starteten Frank Garnath und Kirstin Tietgens für den TCH. In dieser Klasse war das Startfeld mit 35 Paaren deutlich größer, so dass auch hier vier Runden getanzt wurden. Genau wie von der Ohes im A-Turnier erreichten Garnath/Tietgens mit 19 Kreuzen (der drittbesten Wertung nach der dritten Runde) das Finale der besten sechs Paare und zogen, durch den allen Finalpaaren geltenden tosenden Applaus der zahlreichen Zuschauer beflügelt, ihre Bahnen durch den ausverkauften Saal.

In der offenen Finalwertung waren sich die Wertungsrichter dann aber überhaupt nicht einig: Obwohl zwei von ihnen beständig die „6“ zeigten, reichten die durchweg deutlich besseren Noten der drei anderen "Unparteiischen" dank des Majoritätensystems dafür, dass Garnath/Tietgens den imaginären dritten Platz aus der dritten Runde bis zum Schluss halten konnten. In der Wertung der Landesverbände belegten Frank Garnath und Kirstin Tietgens den zweiten Platz von 18 angetretenen Paaren aus Schleswig-Holstein und wurden damit Vizelandesmeister.


TCH-Erfolge beim Michel-Pokal in Glinde

Alexander Koerbs / Inga Könemund (3. v.l.)
Daniel Stonies / Lina Höhn (4. v.l.)
Michael und Erika Thielke
Wolf-Dieter Mittmann / Birgit Prutz-Mittmann
Jochen und Jola Borchert
Dirk-Holger und Monja-Isabél Romeiks (Fotos: Carola Bayer)

<08.03.2015> Unter den Kronleuchtern und Stoffbahnen des TanzCentrums Glinde fanden sich am 28.2. und 1.03.2015 wieder viele Paare zum Michel-Pokal zusammen. Zum 8. Mal wurden auf zwei Parallelflächen die Standardturniere der Haupt- und Seniorengruppen (I-III) ausgetragen. Wie stets war alles bestens organisiert, so dass die Paare ohne Hektik oder Zeitverzug ihr Können zeigen und am Ende der Endrunden ihre offenen Wertungen entgegennehmen konnten.

Der Schwerpunkt der TCH-Paare lag auf den B-Turnieren. Den Beginn machen jedoch Alexander Koerbs und Inga Könemund, deren Starts in der Hauptgruppe D an beiden Tagen schon vor 10.00 Uhr lagen. Sie tanzten sich in die Endrunden vor und konnten mit dem 3. und 5. Platz jeweils eine Platzierung und Punkte mit nach Hause nehmen.

In der Sen. III B-Gruppe war das Startfeld mit 29 Paaren deutlich größer. Deshalb freuten sich Martin und Eva-Maria Proksch besonders, als sie nach der Vorrunde noch zu zwei weiteren Runden aufgerufen wurden und am Ende beinahe die Höchstpunktzahl ins Startbuch eingetragen bekamen.

Das Ehepaar Michael und Erika Thielke zog mit Wolf-Dieter Mittmann und Birgit Prutz-Mittmann sogar in die Endrunde ein, wobei sie den 5. Platz belegten und Mittmanns mit dem 3. Platz eine weitere Platzierung erreichten.

Im Sen. II B- Turnier standen nach langer Zeit wieder Dirk-Holger und Monja-Isabél Romeiks auf dem Tanzparkett und auch Andreas und Susanne Sprenger erwarteten bei ihrem Start in der neuen Klasse keine vordere Platzierung. Trotzdem konnten beide Paare jeweils mehr als 10 Paare hinter sich lassen.

Einige Paare betrachteten den Samstag als Aufwärmtag und legten am Sonntag noch einmal so richtig nach. Jochen und Jola Borchert erreichten im Sen. I B- Turnier die Endrunde, Romeiks zogen in der Sen. II B an diesem Tag ebenfalls in die Endrunde ein und das Ehepaar Thielke holte sich in der Sen. III B mit dem zweiten Platz eine Platzierung.

Daniel Stonies und Lina Höhn zeigten an beiden Tagen in der Hauptgruppe II B sehr schwungvolles Tanzen und trafen in den Endrunden jeweils auf 6 andere Paare. Am Ende belegten sie am Sonntag Platz 6 und ertanzten am Samstag den 4. Platz. Einen Michelpokal konnten die Paare in diesem Jahr nicht mit nach Hause nehmen, aber viele Punkte und Endrundenteilnahmen zeigten einmal mehr, wie gut die Paare vorankommen.


Kinder-, Junioren- und Jugendturniere im TCH

John-Pierre Gottschlich / Jolin Krabsch
Pascal Niewiadomski / Michelle Fuchs
Robert Hoffmannn / Èlise Fredebohm
Ein Teil des fleißigen Turnierbüros (Fotos: Klaus Reichert)

<06.03.2015> Samstag, der 21.02.2015 war im Tanzclub Hanseatic der Termin für Kinder-, Junioren- und Jugendturniere, sowohl für den Latein- als auch für den Standardbereich. Somit war der Zeitplan eng gedrängt und es bedurfte einer genauen Planung. Dabei zeigte sich wieder die große Erfahrung aller Beteiligten, so dass am Morgen alles bereit stand und die Turniere pünktlich beginnen konnten.

Bei der guten Turnierleitung durch Gerrit Schlocker und Stefan Böhmke fühlten sich alle wohl. Die Zeiten wurden trotz der Vielzahl der Einzelstarts eingehalten und ein kleiner zeitlicher Hänger war schnell wieder ausgeglichen.

Die durch die Erkältungswelle teilweise kleinen Startfelder stellten auch das Turnierbüro vor große Anforderungen, die jedoch in der gewohnten Ruhe gemeistert wurden. So konnten vom ersten Turnier des Tages an die Paare mit ihrem Können überzeugen. Sie tanzten schon in der Eingangsklasse mit guter Haltung, Schwung und sicherer Balance und zeigten ihre Vielfältigkeit und Kondition durch die Starts in beiden Bereichen und in mehreren Altersklassen. Ihre Anstrengungen wurden durch Urkunden, den Beifall der mitgereisten Eltern und Geschwister, ein paar Süßigkeiten oder Schlüsselanhänger und eine Vielzahl von Fotografen belohnt.

Im Gegensatz zu Paaren, die zum Teil die Anreise aus Greifswald, Stralsund oder Braunschweig auf sich genommen hatten, war der Weg für die clubeigenen Paare nur kurz. Großer Jubel begleitete am Nachmittag Pascal Niewiadomski/Michelle Fuchs und Robert Hoffmann/Élise Fredebohm, die durch ihr schwungvolles und selbstbewusstes Tanzen in der Jug. D-Latein die Endrunde erreichten, wobei sich die Ergebnisse im Vergleich zur Landesmeisterschaft dieses Mal  umkehrten, denn Robert und Élise lagen mit ihrem hervorragenden zweiten Platz vor Pascal und Michelle, die den vierten Platz belegten.

Unser  frisch aufgestiegenes Landesmeisterpaar John-Pierre Gottschlich/Jolin Krabsch musste bis zum Schluss warten, bis sie zu James Bonds „Skyfall“ ihre Rumba präsentieren konnten. Strahlend ertanzten sie sich bei ihrem zweiten Turnier in der B-Klasse einen zweiten Platz.

Für Mitgereiste und Aktive standen zum Aufbau neuer Kräfte Brötchen, Kuchen, Waffeln und Würstchen bereit. Auch die Auslagerung der Geschäftsstelle, damit die Jungs Platz zum Umziehen hatten, hat gut funktioniert. So ging ein rundum gut gelungener Turniertag gegen 18.00 Uhr zu Ende. Wir bedanken uns bei allen Helfern für ihren Einsatz, ohne den dieser Tag nicht zu stemmen gewesen wäre!


Drei Landesmeistertitel in Latein für den TCH

TSH-Jugendwartin Merle Tralau, TCH-Jugendwartin Katja Böhmke, Jolin Krabsch / John-Pierre Gottschlich und TCH-Trainierin Andrea Knief (v.l.n.r., Foto: Stefan Böhmke)

<06.02.2015> Motiviert, schwungvoll und mit großer Ausstrahlung tanzten John-Pierre Gottschlich und Jolin Krabsch am Samstag, 31.01.2015, auf der gemeinsamen Landesmeisterschaft der Nordverbände für Kinder, Junioren und Jugendliche in Schwerin. Damit beeindruckten sie sowohl das Publikum als auch die Wertungsrichter und sicherten sich einen Platz in der Endrunde. Unterstützt durch die mitgereisten Schlachtenbummler und die hervorragende Stimmung waren sie am Ende das beste Paar aus Schleswig-Holstein und wurden damit Landesmeister der Junioren I C Latein. Da sie mit ihrem Können auch schon auf den letzten Turnieren fleißig Punkte und Platzierungen gesammelt hatten, konnten sie sich auch über ihren Aufstieg in die nächste Turnierklasse freuen.

Schon am nächsten Tag nahmen John-Pierre und Jolin an ihrem ersten Turnier in der B-Klasse teil und ertanzten sich auch hier den Landesmeistertitel. Ihre Kondition reichte danach sogar noch für einen Start in der nächsthöheren Altersklasse. Dabei rundeten sie ihr erfolgreiches Wochenende mit dem Bronzeplatz in der Junioren II B-Klasse ab.

Kurz vorher betraten Robert Hoffmann und Élise Fredebohm in der Jugend D Latein-Klasse für ihr erstes Turnier die Tanzfläche und konnten sich am Ende über den Bronzeplatz freuen.

Noch erfolgreicher waren Pascal Niewiadomski und Michelle Fuchs, die bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier den geteilten ersten Platz des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein belegten, und damit Landesmeister in der Jugend D Latein wurden. Zu den Erfolgen haben auch die mitgereisten Trainer und Verantwortlichen beigetragen, die den Paaren mit Rat und Tat zur Seite standen und sie hervorragend unterstützen.

Wir gratulieren zu den großen Erfolgen und wünschen alles Gute für die weitere tänzerische Laufbahn!

 


Rangliste in Glinde: Semifinale für Garnath/Tietgens

Frank Garnath/Kirstin Tietgens in Glinde am 24.1.2015 (Foto: Carola Bayer)

<26.01.2015> Das Hanseatic-Paar Frank Garnath/Kirstin Tietgens gab am 24. Januar beim ersten Start in ihrer neuen Altersklasse Senioren II einen fulminanten Einstand beim Ranglistenturnier der SEN II S Standard in Glinde bei Hamburg. Erst nach fünf Runden wurde ihre Startnummer von den Turnierleitern Birgit Blaschke und Jes Christophersen nicht mehr für den nächsten Durchgang aufgerufen.

Von der lautstarken Anfeuerung durch die eigens angereiste „TCH-Fan-Truppe“ beflügelt, tanzten sich die beiden Hanseaten mit einer gleichbleibend guten Leistung bis ins Semifinale und belegten am Ende den 9. Platz im großen und leistungsstark besetzten Feld von 94 Paaren. Zugleich waren Sie damit bestes von 14 gestarteten schleswig-holsteinischen Paaren. Und sogar dieses Ergebnis war noch knapp: Für den Anschlussplatz 7 an das Finale fehlten nur zwei Kreuze, für das Erreichen desselben nur fünf.

Auch in der jüngeren Altersklasse Senioren I sind Frank und Kirstin noch aktiv. Hier starteten Sie eine Woche zuvor beim Ranglistenturnier der SEN I S Standard in Wolfsburg und erzielten mit Platz 15 im 38-paarigen Feld ihr bisher bestes Ergebnis in einem Ranglistenturnier der Senioren I. Nach einem erfolgreichen Ranglistenjahr belegen Sie mit den guten Ergebnissen der letzten 12 Monate momentan Platz 19 von 152 Paaren in der Deutschen Senioren I-Rangliste.


Erfolge an den ersten Januarwochenenden

Siegerehrung SEN III B Standard am 4.1.2015 (Foto: Carola Bayer)
Siegerehrung SEN III B Standard am 10.1.2015 (Foto: privat)
Jochen und Jola Borchert am 11.1.2015 (Foto: Detlef Krebs)
Jochen und Jola Borchert mit Trainer Frank Knief (Foto: privat)

<22.01.2015> Schon am 4.1.2015 hatten Wolf-Dieter Mittmann und Birgit Prutz-Mittmann beim Neujahrspokal im Casino Oberalster einen zweiten Platz belegt und sich besonders darüber gefreut, dass sie bei zwei Tänzen vorne lagen und ihnen beim Wiener Walzer nur eine weitere 1 zum Gesamtsieg fehlte.

Deshalb tanzten sie ein Wochenende später, am Sonntag, 11.01.2015 beim Senioren III B- Standardturnier um den Hans-Christen-Pokal im Club Saltatio besonders beschwingt auf und konnten mit dem dritten Platz eine weitere Platzierung mit nach Hause nehmen. Im selben Turnier trat auch das Ehepaar Thielke an und erreichte ebenfalls die Endrunde.

Mit dem Norddeutschen Tanzmarathon gestalten die TSA des HSV gemeinsam mit dem Club Saltatio und dem TTC Savoy stets eins der ersten Turnierwochenenden im Jahr und bei der 20. Auflage in diesem Jahr gingen insgesamt 346 Paaren an den Start. Bei so vielen Startmöglichkeiten treffen die Paare immer wieder aufeinander und so freute sich das Ehepaar Thielke schon am Samstag, dass  ihre Startzeit im TTC Savoy direkt vor dem Senioren IV B-Turnier von Hans-Joachim Feddern und Doris Burgau lag. Auch in diesem Turnier erreichten sie bei gestarteten 13 Paaren die Endrunde und belegten Platz Fünf, wobei sie sich einen harten Kampf mit dem vierplatzierten Paar lieferten. Hans-Joachim und Doris verpassten mit ihrem 7. Platz knapp den Einzug in das Finale.

Nach gefühlter langer Turnierpause betraten Jochen und Jola Borchert am Samstag bei der TSA des HSV wieder das Parkett. Unter den Augen ihres Trainers Frank Knief brauchten sie noch etwas Zeit, um wieder zur alten Form zu finden und belegten zunächst den 4. Platz. Am Sonntag ging es im TTC Savoy, unterstützt durch das grüne Kleid, besser und mit dem zweiten Platz ertanzten sie sich ihre dritte Platzierung. Stolz und glücklich holten sie sich dann noch bei den nachfolgenden Turnieren der A- und S- Klassen neue Ideen.

Anke Sieberns